3rd and 4th New Music Friday: November

Der November hat in diesem Jahr fünf New Music Friday und somit habe ich diesen und den Letzten einfach zusammengelegt, damit es überschaubar bleibt. Neben einem neuen All That Remains & Deadmau5 Album gibt es neue Tracks von Mario Biondi, Volbeat und noch vieles mehr.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim druch hören.

Das Foto dieses Beitrags und der Playlist stammt von Simone Acquaroli auf unsplash.com

2nd New Music Friday: November

Guten Tag!

Der zweite New Music Friday des Novembers ist durch. Diesmal nicht ganz so viel, wie in der letzten Woche, trotzdem erwähnenswert.

Viel Spaß damit und bis bald!

Die Quelle der Fake-News

Lange Zeit bin ich davon ausgegangen, dass es zwei Arten von Berichterstattungen gibt: Journalismus und Hetzerei. Journalismus recherchiert, prüft, ermittelt, berät, informiert und erklärt. Hetzerei zielt grundsätzlich auf etwas ab. Hetzerei setzt sich nicht auseinander, sondern möchte eine Botschaft vermitteln oder einen bestimmten Knopf in uns drücken. Mittlerweile hört man Fake News jedoch überall. Politik, Netz, Gesellschaft, Medien, etc. und der Witz ist, dass gerade die, die ständig Blödsinn verbreiten als Erstes mit dem Finger auf Journalismus zeigen und „FAKE NEWS“ brüllen.
Ein tolles System. Wenn man es mit der Wahrheit nicht ganz so genau nimmt, kann man sich auch gleich komplett unglaubwürdig machen und anständige Menschen als Lügner bezeichnen. Bei allem, was gerade auf der politischen Bühne dieser Welt passiert, denke ich an das Bild mit der Taube, wo steht

„Eine Diskussion mit Idioten ist so sinnvoll wie ein Schachspiel mit einer Taube. Die Taube hat keine Ahnung was sie da macht, wird alle Spielfiguren umwerfen, auf das Brett scheißen und trotzdem umherlaufen, als hätte sie gewonnen.“

Drei Ansätze dazu:
1. Manchmal ist das Problem, dass man die Dinge zu ernst sieht. Man sieht die Schwierigkeiten, die auf einen und die Umwelt zukommen, man sieht Nachteile, Verfolgung und Schlimmeres auf Unbeteiligte und Schutzsuchende zukommen und man meint, dass man unbedingt etwas unternehmen muss, was fair, gerecht und gut für diese Welt ist. Obwohl der Gegenüber vielleicht nur gerade am Rad drehen und auf den Putz hauen will. Vielleicht ist es ihm/ihr auch einfach schnurz. Eventuell macht man sich sogar einen Spaß daraus und will gar keinen Konsens erzielen. Oder eine Partie Schach spielen.
2. Manche machen sich womöglich dieses Ziel auch zunutze, um eben diese Verwirrung, dieses Chaos als Ablenkung zu erzeugen oder nur um Dich nach Struktur strampeln zu sehen.
3. Es fasst eine Diskussion mit einem Idioten wirklich treffend zusammen. Wenn man sich mit jemandem geistig duellieren will und der Idiot kommt mit einem Messer zur Schießerei, will es aber einfach nicht wahr haben, gerade eine Lektion zu erhalten und driftet nach Narnia ab.

Vor kurzem waren Jon Stewart (The Daily Show) und Dave Chappelle (DER Dave Chappelle halt) bei Christiane Amanpour zu Gast. Und da sagte Jon etwas, was mich zum grübeln brachte.

„Donald Trump is a salesman, who changes his pitch, depending on who he’s in front of. What he doesn’t realise is, that it’s all been recorded.“

„Donald Trump ist ein Verkäufer, der seinen Ton danach angleicht, wer vor ihm steht. Was er nicht realisiert ist, dass dies alles aufgenommen wird.“

Also Trump erzählt zum Beispiel auf einer Rallye, dass er der Ansicht ist, dass alle Leute, die auf dem Süden nach Amerika kommen, Vergewaltiger, Drogen Dealer, Gangster und Diebe sind. Wenn er dann einen Tag später darauf im Weißen Haus von Reportern angesprochen wird, reagiert er verloren und greift an. Viele Menschen, sagen wir mal, mit einem Licht auf Sparflamme, interpretieren dieses verbale um sich gekicke jedoch als Stärke, denn „der lässt sich nichts sagen“.

Ich denke jedoch, dass Trump selbst in dem Moment nicht vor oder zurück weiß, weil er immer allen das erzählen will, was sie happy macht, damit sie ihn feiern. Ihm ist wahrscheinlich im jeweiligen Moment wirklich einfach nicht bewusst, dass eine Lüge zur nächsten und ein Rant zum nächsten führt und er ist in dieser Spirale gefangen.
Natürlich spielt da dann auch noch eine gehörige Portion verzogenes Arschloch rein, aber ich denke auch, er würde ebenso angriffslustig reagieren, wenn man ihm seine Worte auf Band vorspielen würde. Er fühlt sich dann einfach beim Unfugreden erwischt worden zu sein, das gefällt ihm nicht und dazu wird es nun schwerer für ihn die Situation noch so zu kippen, dass alle happy sind und ihn feiern wollen.

So beschwert er sich wahrscheinlich bei CNN und Co., dass sie die Fake News verbreiten, die er zuvor wirklich woanders erklärt hat, damit er irgendwie aus der Nummer raus kommt. Denn ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass jemand tagtäglich beim Scheißereden erwischt wird und am Ende des Tages doch als Held gefeiert werden will.

Das wär ja so, als wäre der Joker beleidigt, weil der Film wie Batman heißt.

Also kann es auch sein, dass Fake News nicht unbedingt aus Boshaftigkeit verbreitet werden, sondern womöglich auch nur die Worte des Clowns sind, die er selbst nicht in jeder Situation vertreten möchte.

Und das Lustige ist, als ich diesen Post begann, war mein schönstes Beispiel noch gar nicht da, denn soeben hat sich der Clown zu den Midterms geäußert und hat danach eine Pressefragerunde veranstaltet, die ich so auch von ihm nicht gesehen habe.
Er sagte zwar, dass das alles ein ganz großer Erfolg gewesen wäre, doch den Eindruck machte er nicht. Wahrscheinlich habe ich auch zu spät zugeschaltet und er war zum Ende hin einfach wieder gefrustet, dass die Reporter ihm Fragen zu dem Zeug stellen, über das er gar nicht gerne reden möchte, anstatt ihn einfach mit Lob zu überschütten, weil andere Leute aus seiner Partei gewählt wurden.

Hier jedoch das Best-Of. Und ich möchte dazu sagen, dass ich es immer wieder bemerkenswert finde, dass ich selbst dieses Verhalten als inakzeptabel ablehne, obwohl ich immer als das Ungeheuer hingestellt werden soll. Gut, Jim Acosta ist auch kein Nazi der auf Twitter Vergewaltigungsdrohtweets verteilt. ANYWAY! BEST-OF!

Und dann wurde es noch besser, denn kurz nach diesem Auftritt des Clowns hat er auch noch den Generalstaatsanwalt Jeff Sessions gefeuert und einen Typ eingestellt, der folgende Headlines für CNN online verfasst:

Es wird also keine Pause zur Erholung geben. Nur noch ein Hinweis am Rande. Erinnert Ihr Euch noch an den Anwalt des Clowns und früheren Bürgermeister von New York, Rudy Giuliani? Hat den in letzter Zeit mal jemand gehört oder gesehen? Erst war er auf jedem Sender für jedes Interview und nachdem durchsickerte, dass Mueller jetzt wohl einen Fragenkatalog an Trump geschickt hat, war er verschwunden. Puff! Geplatzt!

Dazu mag sich jetzt jeder seine eigenen Gedanken zu machen.

Ich bin froh noch schreiben zu können und doch irgendwie auch nicht.

In diesem Sinne – Bis bald!

First New Music Friday: November

Ja, diese #NewMusicFriday monatlich über den Blog abbilden Geschichte wurde zunehmend schwieriger zu managen. Es ist nicht das Problem alle Neuerscheinungen zu listen. Viel mehr ist das Problem, dass man dann am Ende des Monats Playlisten mit über 600 Tracks hat, die man dann durch lauschen muss, damit nicht vermeintlich gutes Zeug nachher doch whack ist und in den Empfehlungen landet.

Denn das waren keine random zusammengewürfelten Playlists. Alle Empfehlungen waren wirklich handverlesen und ohrvorgehört.

Also, das wird keine gängige Praxis hier. Viel mehr werde ich jeden Freitag alles durch Twitter & Facebook pusten und hin und wieder (so wie heute) einen Post dazu kicken. Wenn zum Beispiel was besonderes veröffentlicht wurde oder viel gutes Zeug erschienen ist.

Heute hat es maßgeblich mit einer Veröffentlichung zu tun. Es gibt scheinbar Musiker, die sich von Veröffentlichung zu Veröffentlichung stetig verbessern. Ich mein, man kennt das ja, man fängt an einen Künstler zu mögen, hört sich alles an, doch irgendwann hat man den Eindruck, dass er/sie nicht mehr an vorangegangene Erfolge anknüpfen kann. Und dann gibt’s die Künstler, die immer wieder eine Schüppe dazu werfen. Und die seht Ihr diesmal im Header. Der Track und das Video erblickten sogar schon an Halloween das Licht der Welt und läuft hier fast ununterbrochen, feier ich sehr, sehr hart. Ist ja auch kein Geheimnis, dass ich Maggot der ersten Stunde bin und selbst nie richtig verstanden habe, was der Sound der neun Jungs immer wieder in mir weckt.

Und „All Out Life“ ist genau das, was ich gebraucht habe. Neu, frisch, nach vorne, brachial, kompromisslos, wütend und doch irgendwie hoffnungsvoll und verbindend.

Doch nicht nur die maskierten Neun haben was Neues auf die Bühne der Welt geworfen. Diesmal, am ersten #NewMusicFriday im November, gibt es außerdem neue Töne von „The Prodigy“ – jap, die gibt’s noch. Außerdem haben Tenacious D einen Soundtrack zu ihrer YouTube Show „Post-Apocalypto“ rausgebracht und es gibt ein neues Action Bronson Album, benannt nach der ersten Singleauskopplung „White Bronco“.

Dann haben sich Curren$y und Freddie Gibbs zusammengetan und ein Album aufgenommen – da ich beide sehr gern höre – muss ich Euch das empfehlen. Vince Staples hat ein Überraschungsprojekt mit FM! released und Funky DL hat ebenfalls ein Album mit vielen grundsoliden oldschool-angehauchten Beats für uns auf den Markt geworfen. Abgerundet wird das Ganze von einem neuen Styles P Album und einem Langspieler von Apollo Brown. Außerdem gibt es noch neue, einzelne Tracks von THEY, Red & Meth, Flatbush Zombies, Kip Moore, Kings of Tommorow, Jamie Cullum, Toro y Moi & Atjazz. Sowie einiger, weiterer Tunes, Liveausschnitte, Remixe und Neuveröffentlichungen.

Alles in allem eine runde Sache für das Post-Halloween Wochenende. Viel Spaß damit und bis bald!

Songs and Noms for the dead!

Ich hab keine Ahnung was die Dudes vor Hunderten von Jahren zu Samhain gegessen haben. Hirse?! Wir haben den Vorteil (?), dass wir zu jeder Jahreszeit alles bekommen können und uns nicht mehr nach Erntezeiten richten müssen. Einerseits cool, andererseits nicht wirklich.

Jedoch ist es so, dass es nicht DAS Halloween Dinner gibt. Es gibt jedoch diverse Möglichkeiten das Nom artgerecht zu präsentieren. Es gibt nicht „Die Halloween“ Gans oder die traditionelle Bockwurst mit Kartoffelsalat, doch tausend Wege spooky zu kochen. Auch Partysnacks bekommt man mit ein wenig kreativem Geschick problemlos begruselt.

In diesem Jahr habe ich mich kulinarisch an Jack ‚O Lanterns (Kürbislaternen) und Mumien orientiert. Ich zähle Euch nun die einzelnen Gerichte (mit Links zum Rezept) hier auf und darunter findet Ihr sogar die Schnellanleitungen per YouTube (Playlist). Dieses Halloween gibt es in Thrudheim: Jack ‚O Lantern Quesadillas, Jack-O‘-Lantern Gefüllte Paprika, Mumien Fleischbällchen, Mumien Brie und Crispy Wrapped Hot Dog Mumien.

Meine Ergebnisse zu den Jack ‚O Lanterns könnt Ihr jetzt schon auf Instagram sehen. Die Mumien kommen dann heute Abend dran, ich werde den Post dann aktualisieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#JackOLantern #StuffedPeppers & #Quesadilla Rezept später auf Thrudheimer.de 🎃 #Dinner #Halloween #Samhain #FoodPorn #QuesadillaPorn #HappyHalloween

Ein Beitrag geteilt von jayguevara82 (@jayguevara82) am

Außerdem teile ich den Tag über hier und da ein paar Tunes aus meiner Halloween / Samhain Sammlung über die social Networks. Ich habe dazu diese Spotify-Playlist erstellt und werde sie weiter füllen, wenn mir mehr Tracks einfallen. Außerdem habe ich einige Spooky-Sounds hinzugefügt. Es dürfte also eine gute musikalische Untermalung Eurer Nacht sein.

Das war’s dann aber jetzt von mir an dieser Stelle zu Halloween / Samhain. Wahrscheinlich werde ich in den social Networks noch den ein oder anderen Eindruck teilen.

Doch wir schreiben / lesen uns erst zum nächsten Thema wieder.

Euch eine gute Nacht, lasst Euch nicht vom Goblin verarschen.

Bis bald!