ThrudheimTunes Adventskalender 2016

Auch wenn in diesem Jahr noch immer Weihnachten nicht mein Fest ist, hat das mit dem Adventskalender im letzten Jahr doch gut geklappt. Daher machen wir das in diesem Jahr wieder. Hier unten findet Ihr bereits alle „Türchen“ und ab dem 01. Dezember werdet Ihr hinter dem ersten Türchen auch einen Link finden. Sollten sich mit der Zeit Änderungen ergeben, werden diese auch in diesem Post bekannt gegeben. Ich wünsche bereits jetzt mächtig viel Spaß und der Vorgeschmack hat sich nun unter die Türchen geschoben, so habt Ihr freies Blickfeld für die Suche, sobald das erste Türchen aktiviert wird.

New Music Friday

Traditionen sind da, um gepflegt zu werden. #MuddyMonday, #TittysTuesday, #WomansCrushWednesday, #Thorsday, #NewMusicFriday.

Manchmal kommt man aber einfach nicht dazu Traditionen zu pflegen und das ist an diesem #NewMusicFriday der Fall gewesen. Ich weiß nicht mehr genau, ob ich auch wirklich alles Neue und empfehlenswerte über Facebook und Twitter gejagt habe.

Daher hier noch einmal alle Empfehlungen aus Thrudheim und von ThrudheimTunes zu diesen Freitagreleases.

Fangen wir mit Mainstream-Veröffentlichungen im Bereich der Alben an.

Zum einen hat Emeli Sandé ein neues Album „Long Live the Angels“ und ich kann mit Emeli ne ganze Menge anfangen. Dazu ist noch ein Feature von Jay Electronica dabei, den ich für sehr talentiert und unterbewertet halte.

Und The Fray haben ein Best-Of-Album  raus gebracht. Und wer The Fray nicht mag, der heizt sein Haus doch auch mit Welpen.

„We got it from here… Thank you for your Service“ heißt das letzte Album von A Tribe Called Quest. Nun gibt es das ja oft, dass Bands sagen, dass ein Album das letzte Album war und dann kommen noch drölfzig. Doch da Phife Dawg im März dieses Jahres an einer Diebeteserkrankung gestorben ist, ist es unwahrscheinlich, dass Q-Tip und Ali Shaheed Muhammad noch einmal als A Tribe Called Quest ins Studio gehen. Wahrscheinlich machen die beiden zusammen noch Musik, aber die Ära einer der einflussreichsten Rap-Gruppen der 90er dürfte damit auch leider vorbei sein. Doch dieses Mal wollen wir noch rocken, als wären wir jung.

Und Alex Clare verbindet zum dritten Mal Soul und Dubstep auf seinem Album Tail of Lions – kann man auch machen.

Kommen wir nun zu zwei Urgesteinen der Gitarrenmusik. Einerseits hat Sting mit 57th & 9th sein mittlerweile 14. Soloalbum auf den Markt geworfen und das kommt verflucht gut. Kann ich nur empfehlen. Deswegen steht das ja hier.

Und dann haben Pink Floyd Werke ihrer frühen Jahre auf “ The Early Years 1967-72 Cre/ation“ überarbeitet. Auch da kann man durchaus mal rein hören.

Albumrelease der Woche

Eigentlich hätte hier auch das A Tribe Called Quest Album Platz finden können, doch mit Czarface kommen zwei Elemente zusammen, die ich liebe HipHop & Comics. 2013 haben sich Inspectah Deck (Wu-Tang-Clan) und das Untergrund HipHop-Duo 7L & Esoteric zusammengetan, um ein Rapalbum mit Comicbezug zu machen.

Herausgekommen ist ein Undergroundhighlight mit Features von Ghostface Killah, Action Bronson, Cappadonna und Vinnie Paz und produziert wurde das Ganze dann unter anderem auch noch von DJ Premier himself.

Dann kam ein Marvel-TeamUp für Black Panther mit dem Ergebnis „All In Together Now„. Jetzt kommt ein neues Album voll mit Untergrund-Raps und Comic-Mentions.

Gibt Euch das!

Moop

MNEK covered „Don’t stop me now“ von Queen

Ich hatte den Remix an einem Freitag bei Spotify entdeckt und mich gefragt, wann dazu ein Video raus kommt. Nun ist es da und ist dazu noch ein Werbefilm für die Bekleidungsmarke Strellson.

Der Track bleibt eine Bombe und das Video dazu ist trotz Werbepartners echt gut geworden.

Zieht’s Euch rein, viel Spaß damit.

Thrudheim gratuliert MoooN und Mountain Boy zum EP Release

Es gibt Neues von MoooN, diesmal in Verbindung mit Mountain Boy. Und wie es in „Sonnenblumenkerne“ von Brudi MoooN so schön heißt „nice recognize nice“.

Daher muss ich an dieser Stelle eine Hörempfehlung für die EP „75019“ mit virtueller Tinte hinterlassen. Die EP bekommt Ihr kostenlos zum download auf coolseinsogehtdas.de – wo ziemlich coole Leute dran geabreitet haben, wie man den Angaben am Ende der Seite entnehmen kann.

Hier der Release auf der offiziellen MoooN Facebook Page, das offizielle Video zur EP findet Ihr im Header zu diesem Post und ganz am Ende packe ich Euch noch „Sonnenblumenkerne“ hin, was ich als Wuppertaler extremst feiere.

Kiosk Loh Forever, Baby!

Don’t stop to rock!

Never stop to rock!