San Diego Comic Con 2018 – It’s a wrap!

Manche Sachen muss man einfach einsehen. Zum Beispiel, dass Alltagsrassismus existiert und dass er nicht verschwindet, wenn wir unsere rosarote, alles ist friedlich und happy und awesome Sonnenbrille nicht ablegen und uns daran gewöhnen, dass nicht alle Probleme mit Worten zu regeln sind. Oder aber auch, dass man eine San Diego Comic Con 2018 nicht in einem Blogpost zusammenfassen kann.

Doch auch hier gibt es Mittel um alle ausreichend zu informieren. YouTube und den Berichterstattern vor Ort sei Dank. Ich habe somit meine YouTube Abonnementtimeline ausgekippt und eine Playlist für das Wochenende erstellt, die Ihr am Ende dieses Posts findet.

Die einen lieben DC, die anderen Doctor Who und wieder andere (wie ich) lieben Marvel. Hier alle Neuigkeiten und Veröffentlichungen abzudecken ist schwierig. Daher gehe ich hier nur auf Stichpunkte ein und Ihr könnt Euch ja im Nachgang ganz entspannt die Videos aus der Playlist zusammensuchen, die Euch interessieren.

Ich denke, so hat jeder die Möglichkeit sich in seinem Lieblingsfranchise ausreichend zu informieren.

Außerdem findet Ihr im Header wieder einen kleinen Einblick in die Cosplay Welt dieser San Diego Comic Con 2018. Nun aber zu meiner Zusammenfassung.

Es gab Neuigkeiten zur kommenden Staffel von Brooklyn Nine-Nine, einer Netflix Sitcom, die ich jedem empfehlen kann. Das DCEU heißt künftig nicht mehr DCEU, sondern Worlds of DC, nur damit wir uns da einig sind.

Der große Joss Whedon plant ein Buffy Reboot, alle Vampire dürfen sich also ruhig mal warm und sonnengeschützt anziehen. Außerdem ist es nun offiziell, dass Spider Ham / Peter Porker Teil des Spiderverse sein wird. Ihr erinnert Euch an Spiderschwein aus dem Simpsons Film? Das war kein Witz von Homer, es gibt wirklich ein Spiderschwein.

Glass hat nun einen Trailer und daraus lernen wir, dass es nicht nur das Sequel zu Unzerbrechlich, sondern auch zu Split ist und wir hier also auf ein eigenes M. Night Shyamalan Universe hinauslaufen.

Auch Godzilla – King of the Monsters hat nun einen Trailer und demnach dürfen wir uns nicht nur auf Millie Bobby Brown (Elfi / Stranger Things) und Godzilla, sondern auch auf Mothma, Rodan und King Ghidora freuen.

Außerdem wurde der Trailer zu Disenchantment von Matt Groening vorgestellt und das sieht gewohnt gut aus. Auch wenn ich mich frage, wieso Bart wie ein Kobold aussieht.

DC hat darüber hinaus Trailer für Aquaman und Shazam! vorgestellt und ich muss als Marvel Fanboy eingestehen, dass beides gar nicht so schlecht aussieht. Vor allem der Shazam! Trailer sieht sehr interessant aus.

Zum 10-jährigen Jubiläum von Star Wars – The Clone Wars gab es die Meldung, dass es eine weitere Staffel geben wird. Und auch hierzu wurde ein Trailer präsentiert. Der zweite Teil des ES / IT Reboots wurde bestätigt und erste Einblicke gewährt, Horror Fans können sich also auf ein Wiedersehen mit Pennywise, dem lustigen Clown, freuen.

Im Panel zu Predator Upgrade wurden exklusive Filmszenen gezeigt. Beschreibungen dazu findet Ihr in der Playlist weiter unten. Ein neuer Trailer zu Nightflyers von George R.R. Martin wurde vorgestellt und auch ein Trailer zur ersten weiblichen Dr. Who wurde gezeigt. Außerdem wurden erste Einblicke zu The walking Dead Staffel 9 und Fear the walking Dead Staffel 5 gewährt.

Spieletechnisch wurden bunte, bewegte Bilder zu Marvel Powers United VR und Marvel Battle Lines gezeigt und es gab neue Einblicke zum kommenden Spider Man Game.

Mein Highlight in diesem Jahr (nachdem Marvel Studios & Lucasfilms ausgesetzt haben) war Deadpools Dad Rob Leifeld, der in der Star Wars Show zu Gast war und einen Boba Fett aus dem Gedächtnis gezeichnet hat. Außerdem stand er den Menschen von Screen Junkies Rede und Antwort.

Alles Weitere könnt Ihr nun der angekündigten Playlist entnehmen. Es dürfte genug Material für die kommende, heiße Woche vorhanden sein, falls man sich in einem dunklen Raum einschließen möchte, was ich durchaus nachvollziehen könnte. Ich werde die Playlist übrigens erweitern, wenn neue Videos dazu erscheinen. Daher ist die Abfolge der Videos auch chronologisch geordnet. Oben / am Anfang erhaltet Ihr die ersten Einblicke zur SDCC 2018 und am Ende kommen die neuesten Erkenntnisse, so könnt Ihr die Playlist durchschauen und die neuesten Inhalte kommen zum Schluß. Wie eine eigene, kleine SDCC 2018 Zeitreise.

Viel Spaß mit den folgenden Einblicken.

GamesCom 2016 (Part 1)

Man spürt ihn als Erstes in den Haaren, dann zieht er an den Ohren vorbei und spätestens, wenn er einen an der Nasenspitze kitzelt, kann man den Wind des Wandels nicht mehr ignorieren.

Und in diesem Jahr spürt man gleich 3 Winde aus 3 verschiedenen Himmelsrichtungen. Zählen wir erst die 3 Veränderungen auf und gehen wir dann darauf ein, was dahinter steckt.

1. Geolocation
2. Virtual Reality
3. Argumented Reality

1. Geolocation

Ist schnell erklärt, die Erde hat Koordinaten, man kann sie also mit einem (oder mehreren) Gitternetz(en) überziehen und an bestimmten Stellen Markierungen machen. Diese Markierungen könnten dann nicht einen Ort abstecken, an dem in der realen Welt etwas ist, sondern dort kann dann auch etwas Virtuelles hinterlegt sein, was einem bei einem Spiel hilft. Pokémon Go nutzt dieses Spielprinzip. Die Pokémon sind auf einer virtuellen Karte verteilt und um in dieser virtuellen Welt voranzukommen, muss man sich und sein Smartphone durch die richtige Welt bewegen.

Das ist alles nur der Anfang. Aber ein sehr spannender, da dieses Spiel zu einem beliebten Franchise gehört und somit schnell viele Nutzer für sich gewinnen konnte. Es ist kein überragendes Spiel, aber es ist ein Anfang und es lässt erahnen, was noch auf uns wartet.

Ich habe bereits einige Ideen. Aber ich lass Midgard kommen 😉

2. Virtual Reality

Man kann nun auch endlich die lang prophezeite virtuelle Realität in den ersten Games zu stemmbaren Preisen erleben. Hier wird man mit einer Videobrille mit Kopfhörern ausgestattet und hat dadurch das Gefühl in eine andere Welt zu schlüpfen. Bewegt man den Kopf, sieht man sich auch in der virtuellen Umgebung dementsprechend um, bewegt man sich vorwärts, hört man Äste knacken. Im eigenen Wohnzimmer. Also all das, was wir uns beim spielen mit dem Controller oder Bewegungstrackingsystemen noch vorstellen mussten, kommt nun noch ein Stück näher an uns ran, sodass wir greifbarer in eine andere Dimension eintauchen können.

Gleiches System: Das sind nur die ersten Schritte. Dafür, dass virtuelle Realität in jedem 80er Jahre Computerfilm vorkommt, kommt die zivil bezahlbare Variante doch recht unerwartet. Ich denke, so dürfte es auch den Entwicklern gegangen sein. Und wenn man sich die Spiele so ansieht, dann merkt man, dass auch hier noch alles sehr unausgereift erscheint. Daher bin ich ein Fan davon, wenn auch hier bekannte Franchise verarbeitet werden. Und an den vorgestellten Spielen kann man auch sehen, dass dies keine schlechte Idee ist. Dazu später mehr.

3. Argumented Reality

Nun haben wir globale Positionsbestimmung und virtuelle Realität. Was passiert, wenn wir nun beides miteinander verknüpfen? Dann sieht man seine Umgebung durch einen Bildschirm mit Kamera, die auf das Blickfeld gerichtet ist und auf dem Bildschirm sieht man die echte Welt mit Einblendungen aus der virtuellen Welt. Auch das kann Pokémon Go bereits, wenn auch nur in sehr frühzeitlich. Wenn man jedoch nun an bestimmten Plätzen, zu bestimmten Zeiten auftauchen kann, um mit Smartphone, Smartphone-Brillen-Halterung und Headset bewaffnet an der Seite der Avengers zu kämpfen. Drei Mal dürft Ihr raten, wer dann sofort an diesem Platz stehen wird. Fanboys never die!

Und vorweg so viel: 1. & 3. sind nicht spürbar auf der Gamescom vertreten, es gibt zwar Aussteller auf App-Game-Technologie. Aber ich denke, dass die Grenzen zwischen PC/Konsolen- & App-Game-Hersteller noch mehr verwischt werden müssen, damit man alle technischen Möglichkeiten wirklich vollends ausgereizt hat.

Auf der Gamescom ging es in diesem Jahr um konventionelle Videospiele und eben die nun aufkommenden Virtual Reality Spiele. Für den PC gibt es da die Systeme von Oculus Rift, HTC Vive oder Samsungs Gear VR. Playstation bekommt Playstation VR und für Xbox One wird es Scorpio geben.

Eigentlich mag ich Spiele, wo übertrieben die Post abgeht. Aber in diesem Jahr fangen wir #AusGründen mit den VR Titeln an.

Virtual Reality

Batman Arkham VR

Wie gesagt, die bekannten Franchise werden denke ich das erste VR Spielegeschäft unter sich ausmachen. Als Ersten haben wir da Batman. Nun könnt Ihr zu Hause den Schlüpper über die Strumpfhose ziehen und Verbrechern aller Art die Fresse polieren, aber amtlich. Als Deadpool Fanboy muss ich sagen, dass der Abgang in die Batcave im Video jedoch schon sehr nice aussieht. Batman Arkham VR - gönnt Euch!

Star Trek: Bridge Crew

Ein Trekie-Traum wird wahr - die Brücke übernehmen. Auch das wird in der virtuellen Realität nun möglich.

Resident Evil 7 VR

That's what i'm talking about. Vor knapp 20 Jahren habe ich den Directors Cut des ersten Teils in dunklen Herbstnächten gesuchtet. Diese Atmosphäre, in die man sich da begab, seitdem ziehen mich Zombiehorden magisch an.

Und nun gibt's das auch noch eine Ecke übler - in der virtuellen Realität.

The Climb

Nun zu einem Spiel, was zwar virtuelle Realität kann, jedoch ohne bekanntes Franchise kommt: The Climb. Es geht um's klettern. Das wird sicher auch vielen Kletterererern gut gefallen. Ich befürchte jedoch, dass ich ohne starker Storyline da lange Spaß dran hätte, wenn ich so schon keinen Bock auf klettern hab. Aber seht selbst, es sieht zumindest nice aus.

Konventionelle Games

Warhammer 40.000: Dawn of War 3

Warhammer ist ja auch eher etwas nerdy, wenn man jedoch Leute kennt, die sich damit auskennen - dann macht es echt Fun. Wobei Strategie-Spiele mir auch immer Spaß gemacht haben. Hier ein erster Blick auf Warhammer 40.000: Dawn of War 3.

Elex

Science Fiction Fans kommen im Rollenspiel Elex auf ihre Kosten. Sieht nicht uninteressant aus, was die Essener Spielemacher da gezaubert haben.

Steep

Folgendes: ein Berg, viele Wege hoch und viele Wege wieder runter zu kommen. Darum geht's in Steep. Dazu noch eine offene Spielwelt und eine atemberaubende Grafik und man hat sicher ein paar Stunden Spaß.

Lego Worlds

Wisst Ihr wieso Lego heißt, wie es denn nun heißt? Lego kommt aus Dänemark und dort bedeutet "leg godt" spiel gut. Und som kam der Name zustande. Diesmal hatte Lego (wenn auch etwas spät, meiner Meinung nach) eine gute Spielidee. Denn Lego Worlds ist schnell erklärt: Minecraft auf Lego.

The Legend of Zelda: Breath of the wild

Nintendo konzentriert sich auf das, was sie am Besten können: Spiele, die man auch mit Kids zocken kann, ohne Augen oder Ohren zu halten zu müssen. Der neue Zelda Teil sieht wirklich fantastisch aus O.O

Vikings – Wolves of Midgard

Das Game muss aufgrund seines Titels hier erwähnt werden. Das Video zeigt jetzt nur ein anständiges Hack&Slay. Ich hoffe jedoch, dass auch eine anständige Story dahinter steckt, ansonsten müssen sie es umbennenen, so geht's halt nicht 😉

Game of the Year

Was es heißt Humor zu haben? Ich liebe Superhelden-Filme und ich liebe South Park. Wenn man South Park mag, muss man damit rechnen, dass die irgendwann irgendwas durch den Dreck ziehen, was man liebt. Nun ist es so weit: Superhelden-Filme.

South Park eckt professionell an. Aber South Park hat auch die Macht - JEDES Thema auf der Welt in ca. 24 Minuten vollständig zu erklären. Und das mit ein paar äußerst witzigen Schimpfwortkombinationen. Allein der Titel ist einen Lacher wert: "South Park: The Fractured But Hole" 😀

Und obwohl sie sich über "etwas lustig machen", was ich sehr mag. Ist es doch Thrudheim's Game of the Year - als Denkanstoß für die, die ständig irgendwas scheiße finden müssen, was sie nicht nachvollziehen oder spüren können.

Das Video zu South Park: The Fractured But Hole - findet Ihr im Header.

Was machen Marvel?! Was unter ging…

Nach all der Warterei ist mir fast entgangen kurz den ersten Captain America: Civil War Trailer zu verbloggen. Im Header findet Ihr das gute Stück nun und es scheint ordentlich zur Sache zu gehen. Bisher keine Spur von Spidey im Trailer, doch ein Beobachter der Dreharbeiten von der Entertainment Weekly will beobachtet haben:

"So it's a surprise to see Downey on the Pinewood backlot, strolling around with his arm slung around the shoulders of a young actor by the name of Tom Holland, who just happens to be wearing an iconic red-and-blue bodysuit. You may have heard of him. He's the new Spider-Man."

Jedoch kann man Black Panther erstmals sehen und ansonsten ist es, wie es mit einem ersten Trailer so ist - nichts genaues weiß man nicht. Was man jedoch weiß, ist dass der neue Batman vs. Superman Trailer in Zuschauerzahlen gegen Cap vs. Tony haushoch verloren hat.

Erste 24 Stunden:

Captain America: Civil War  -  61 Millionen Views

Batman vs. Superman  -  23 Millionen Views

Auch wenn ich vom Cap Trailer nicht soooooo begeistert bin, wie z.B. vom Deadpool Trailer, so zeigt der Batman vs. Superman Trailer mir jedoch nur eins: "Wir müssen jetzt ganz schnell Marvel einholen, bevor der Superhelden Hype abflacht."

Aber seht selbst, viel Spaß!

Was eigentlich mit Batman?!

Also, in erster Linie dürfte es kein Geheimnis mehr sein, dass ich Marvel Comics generell DC vorziehe... Die "The dark Knight" Trilogie fand ich echt gelungen, dennoch hat mein alter Ego ein Problem mit dem Millionär in schwarz:

Dennoch fragt man sich ja, was der Sympathieträger im DC Universum so treibt.

First! Er ist nicht Donald Trump, auch wenn der das behaupten mag. (Ich denke nicht, dass Batman den Begriff "Illegal Aliens" in einem anderen Zusammenhang als Krypton erwähnen würde). Jedenfalls stellt der Flattermann selbst das nun klar. Oder zumindest die Stimme von Batman in der animierten Serie, die seit 20 Jahren läuft und seiner Stimme aus den "Batman Arkham" Games - Kevin Conroy:

Außerdem zeigt Künstler Eduardo Peña den dunklen Ritter aus seiner Sicht:

Der französische Künstler Rémi Noël hingegen zeigt, was Bruce Wayne wohl an einem freien Tag so treiben könnte:

 

Wie perfekte Familie geht? Ask BatDad!

Ich habe nur eine Benachrichtigungsfunktion bei Vine aktiviert. Wenn #BatDad etwas hochlädt – muss ich es sehen. Ich finde den Typ überragend.

Natürlich kann man da den Zeigefinger heben, öffentliche Darstellung von Haus, Heim, Garten, Kindern, Familie und Lucy’s Butthole (nur der Hund, nur der Hund, alles smooth). DOCH! Kann man nicht auch einfach mal eine gute Zeit zusammen haben?

Nun seht Euch die Fam doch an, bis auf Jen (seine Frau) und die älteste Tochter haben alle einen riesigen Spaß an der Sache. Und wer ist schon so geistig zurückgeblieben und steigt bei BatDad ein?

ICH HOFFE DOCH NIEMAND! #BatDadVoice

Ich hab Euch da oben mal meine Lieblings-BatDad-Compilation rein gesetzt. Wer ihm auch folgen will findet ihn HIER bei vine.

Viel Spaß mit BatDad und Sippschaft 😉