So, the SDCC won’t let me be. So let us see, what Marvels Phase 4 will be. (San Diego Comic Con 2019)

Ich hatte eine durchwachsene Kindheit und mit zwei chronischen Krankheiten zu kämpfen, wovon eine sichtbar war – was als Kind nicht immer funny sein kann (weil man noch keine 1,90 groß ist und Leute einfach durch die Gegend werfen kann – ein Umstand, den ich anprangere).

Dennoch durfte ich früh schon vieles lernen. Zum Beispiel, dass es tolle Serien gab, die einen an den Kampf gegen das Schlechte glauben lernten, was in meiner Situation recht willkommen war und dass Deutschland ganz offensichtlich ein Land voller Hasenfüße ist, in dem selbst die Nazis kein anderes Mittel mehr sehen, als ständig rum zu quengeln.

Woran ich diese Erkenntnis ableite? Na es gab früher zu jeder neuen Spielzeugserie (Transformers, Mask, Ghostbusters, Jurassic Park, etc.) Marketing-Aufsteller und Faltblätter. Und da war überall irgendein Spielzeug dabei, wo daneben klein „Nicht in der BRD erhältlich“ stand. Wieso man diesen Fleck von Midgard nicht mit gewissen Spielzeugen beliefert, war mir lange ein Rätsel, bis ich erklärt bekam, dass die Regierung hier gewisse Spielzeuge verbot, da es womöglich gefährlich sein könnte. Ach du lieber Himmel, ein gefährliches Spielzeug. Call the Cops!

Daher war ich immer hyped up, wenn es zu einem Urlaub ins Ausland ging – die hatten den guten Stoff.

Ich weiß nicht ob das mittlerweile noch immer so ist. Und ich schätze, dass ich es aus unterschiedlichen Gründen niemals rausfinden werde. Anyway.

35 Jahre Autobots vs. Decepticons

Es ist nun 35 Jahre her, als der erste Transformer das Licht der Spielzeugläden entdeckte und daher gibt es eine neue Kollektion an „Robots in disguise“ zum Jubiläum. „More than meets the eye“ heißt die Kampagne und das Flagschiff ist der bisher größte Transformer: Unicron.

Finally: Die vierte Phase des MCU

Wer schon lange hier liest, kann sich vielleicht noch daran erinnern, wie ich zu Beginn des MCU darüber gerätselt habe, in welche Richtung es gehen wird. Als Comic Fanboy hatte man bereits den Anhaltspunkt, dass es Infinity Steine und Thanos gibt – also war das ziemlich einfach zu erraten. Dazu gab es noch das Rechte-Debakel (Avengers: Marvel/Disney und X-Men, Spider-Man, Fanta 4, etc. – Fox, Sony & Co.) und das ist nun alles Vergangenheit. Thanos hat einen auf die Mütze bekommen, die Steine sind Staub und die Rechte sind zurück.

Nun ist es ja so, dass Marvel höchstwahrscheinlich nicht den Fehler machen wird und in der vierten Phase direkt reihenweise Solofilme neuer Charakter der alten Rechte raus zu hauen und den gleichen Fehler, wie die bisherigen Rechteinhaber, zu machen. Marvel hat nun über zehn Jahre hinweg etwas aufgebaut, was so viel vereint, was woanders womöglich komplett in Rauch aufgegangen wäre. Ein Wikinger-Gott, ein Mann in einer Cyber-Rüstung, ein alter Nazi-Jäger, ein Dr. Jekyll / Mr. Hyde in grün,  ein Robin Hood und eine Superagentin – hört sich doch komplett nicht vereinbar an – und die haben daraus ein Filmimperium erschaffen, was Star Wars hat das fürchten lernen lassen.

Sie werden nun eine Übergangsphase einleiten, um sich die Zeit zu gönnen die neuen Möglichkeiten mit der gleichen Sorgfalt und Liebe in das bisherige Gebilde einfließen zu lassen. Und die Meldungen dieses Wochenendes zeigen sogar, dass sie diese Übergangsphase auch nicht langweilig werden lassen und in die Zauberkiste der bisherigen Charaktere greifen werden. Am deutlichsten zeigt sich dies an bei…

Thor (4): Love and Thunder (9. November 2021)


Den vierten Thor-Solofilm wird wieder Taika Waititi übernehmen, was eine sehr gute Neuigkeit ist. So wie es aussieht, wird Marvel den Film nutzen, um noch mehr Veränderung in das MCU zu bringen, denn so kommt die bereits bekannte Natalie Portman (sabber) zwar in die Besetzung für Thor: Love and Thunder zurück, jedoch nicht als Partnerin von Thor – sondern als Thor.

In den Büchern hatte Jane Foster den Hammer vor Kurzem erst wieder abgegeben, nachdem sie ein paar Jahre lang (2015 – 2018) diesen als weiblicher Thor geführt hat. Im Panel kam Natalie bereits mit Mijölnir in der Hand auf die Bühne.

Black Widow (1. Mai 2020)

Nach Avengers: Endgame ist nun auch klar, wieso das Gerücht zu einem Black Widow Solofilm so lange nicht bestätigt wurde. Florence Pugh wird darin Yelena Belova spielen, die in den Comics die Rolle der Black Widow übernimmt.

Dennoch wird der Film wohl in der Vergangenheit von Natasha Romanoff spielen und zwar noch vor dem ersten Avengers Film.

Falcon and the Winter Soldier (Disney+, Herbst 2020)

Ende dieses Jahres startet bereits Disney+ in den Staaten. Wann es bei uns soweit sein wird, bleibt noch abzuwarten. Disney gibt, nach dem Ausscheiden bei Netflix, jedoch bereits bekannt, welche Serien aus dem MCU in Zukunft bei ihnen zu sehen sein werden. Als erstes erwarten uns hier Falcon und the Winter Soldier.

Die Serie wird nach Avengers: Endgame spielen und Sam wird bereits der neue Captain America sein. Genauer gesagt spielt die Serie kurz nach Spider-Man: Far from home und die beiden werden nicht nur gewöhnliche Verbrecher, sondern auch den aus Civil War bekannten Baron Zemo bekämpfen. Doch diesmal wird Zemo bereits seine aus den Comics bekannte lila Maske tragen.

Eternals (6. November 2020)

Die Eternals sind ein gottgleiches Volk, jedoch noch unter den Celestials. Vor ein paar Jahren kamen die Celestials auf die Erde und haben mit den Menschen experimentiert. Daraus entstanden die Eternals, die ungeheuerlichen Deviants und Menschen.

Es gibt auch bereits eine Inhaltsangabe, in dieser steht, dass die paar Jahre genau genommen 5 Millionen Jahre waren und dass diese Experimente auch an Skrulls und Kree durchgeführt wurden.

In den Hauptrollen werden unter anderem Angelina Jolie (Boner, engaged) und Salma Hayek (Sabber) zu sehen sein. Und hier noch einmal ausführlichere Auskünfte zu Eternals und allem drumherum:

Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings

Kommen wir nun zu einem Marvel Charakter, mit dem ich persönlich wenig anfangen kann. Ja, das gibt’s auch und zwar gar nicht so selten. Ich denke aber, dass das den Shang-Chi Fans wahrscheinlich ebenso mit dem Punisher geht.

Dennoch scheint die Storyline interessant zu werden, denn in The Legend oft he Ten Rings tritt Shang-Chi gegen den !echten! Mandarin an. In Iron Man 3 hatten wir ja bereits einen durch den AIM beauftragten Mandarin-Schauspieler mit Ben Kingsley erlebt – nun kommt der echte Dude.

Wer nichts über Shang-Chi weiß, hier gibt es Infos:

Wanda Vision (Disney+, Frühjahr 2021)


Ja, es werden Wanda und Vision Pärchenklatsche austeilen. Dazu ist mit Monica Rambeau ein bereits bekannter Charakter angekündigt, der große Veränderungen mitbringen soll. So ist Monica Rambeau die Tochter von Maria Rambeau – der BFF von Captain Marvel.

Da Captain Marvel jedoch in den 90ern spielte, ist Monica nun bereits erwachsen. Wahrscheinlich weil Veränderungen anstehen, ist auch noch nicht viel über ihre Rolle bekannt. Das könnte sich jedoch mit dem ersten Teaser ändern.

Doctor Strange in the Multiverse of Madness (7. Mai 2021)


Diesmal wird Doctor Strange wohl Unterstützung von Scarlet Witch erhalten und die Storyline wird direkt in Verbindung mit der Wanda / Vision Serie auf Disney+ stehen.

Dieser Umstand, der Titel, die Erwähnung von Monica Rambeau als Schlüsselfigur für kommende Ereignisse und der Umstand, dass die neuen Rechte womöglich in direkter Verbindung mit dem Multiverse stehen könnten – lassen großes vermuten.

Loki (Disney+, Frühjahr 2021)

Ja, eigentlich ist Loki in Avengers: Infinity War drauf gegangen, doch dann sind die Avengers in Avengers: Endgame in die Vergangenheit gereist, der zuvor gefasste Plan hat nicht so richtig gegriffen, Loki konnte fliehen und fliegt mal wieder durch die Nebel von Raum und Zeit.

Irgendwie schafft der Spinner es da wieder raus und treibt weiter Schabernack, der wahrscheinlich ebenfalls direkten Einfluss in die Story des MCU nehmen könnte.

What if…? (Disney+, Sommer 2021)

Marvel’s What If…? wird die erste animierte Serie mit Bezug auf das MCU sein und dabei alternative Routen durch das MCU aufzeigen. Also alles, was durch die bisherigen Filme in Stein gemeißelt wurde, wird darin wieder aufgewürfelt.

Und die Liste der Originalstimmen ist sehr, sehr lang. Moderiert wird die Show optimalerweise durch einen allwissenden Watcher, gesprochen von Jeffrey Wright.

Hawkeye (Disney+, Herbst 2021)

Am wenigsten verraten hat das Panel von Hawkeye, außer das Kate Bishop, eine alternative Hawkeye Verkörperung, die bisher noch nicht gecastet wurde, in der Serie mitspielen wird. Wird es also womöglich darum gehen, die Identität des Hawkeye weiter zu geben?

Untitled 1 (18. Februar 2022)

Jetzt wird es kryptisch UND interessant. Denn es sind drei Filme ohne Titel und mit Datum angekündigt. Das dies so ist, lässt darauf schließen, dass eine Veröffentlichung der Titel auf den Verlauf der Story schließen lassen würde. Ähnlich wie seinerzeit bei Avengers: Endgame.

Untitled 2 (6. Mai 2022)

Siehe oben.

Untitled 3 (29. Juli 2022)

Siehe oben.

Kein Datum – aber offiziell bestätigt

Und es geht noch kurioser. Denn es wurden neben Filmen OHNE Titel und MIT Datum auch Filme MIT Titel, aber OHNE Datum angekündigt. Und da sind ein paar große und nun offizielle Ankündigungen dabei. Wobei es durch das fehlende Datum auch schwer wird, den zeitlichen Rahmen einzugrenzen. Denn die Phase 4 des MCU würde nun von 2020 – 2022 reichen. Bedeutet das, dass die betitelten Filme dann bereits in der Phase 5 des MCU neben Captain Marvel 2 und Black Panther 2 zu sehen sein werden?

So oder so, macht Euch auf Kracher gefasst.

Black Panther 2

Noch keine genauen Daten zu Cast oder Story, aber eine offizielle Ankündigung. Wenn auch zu erwarten, daher weiter oben 😉

Captain Marvel 2

Auch nichts Konkretes, außer dass es kommt.

Guardians of the Galaxy Vol. 3

Hier gab es als Meldung, dass wir Chris Hemsworth, als Thor wie zu erwarten im Team der Guardians sehen werden.

Fantastic Four

Es ist offiziell. Der hoffentlich letzte Reboot der Geschichte der Fantastischen Vier wird kommen.

X-Men

Und auch das wurde bestätigt, die X-Men sind in Arbeit.

BLADE

Für mich eine der größten Ankündigungen. Blade kommt zurück. Was für ein Kult-Charakter.

Diesmal gespielt von Mahershala Ali und der Daywalker wird offizieller Teil des MCU – how cool ist that?!

Phase 5

Wie man sieht, geht in der Phase 4 bereits eine ausgewogene Mischung aus Geschichten neuer und alter Freunde weiter und das, was wir nun zehn Jahre lang erwartet haben passiert: Marvel hat Zugriff auf fast alle Charakter für die Filmleinwand. Was für Möglichkeiten.

Ein gutes Wochenende!

Und mitten im Schreibespaß kommt noch folgende Meldung:


Ein sehr gutes Wochenende!

Übersicht

Hier seht Ihr eine Übersicht über alle Filme, die bereits ein Datum haben in Reihenfolge:

Und sonst so?!

Das war natürlich nicht ganz so cool von Marvel Studios die Phase 4 auf der SDCC auszurufen. Marketingtechnisch wahrscheinlich besser für sie, da sie andere Franchises (wie man sieht) schlicht in den Schatten stellen, für uns Blogger jedoch ein Kraftakt.

Wir mussten nun nicht nun alle Hallen, alle Panels, alle News, alle Trailer im Auge behalten, sondern das komplette MCU-News Ding durchblicken. Dazu ist heute Sonntag und es dürfte noch ein Nachbeben zu erwarten sein.

Die Spielzeuge sind, bis auf die Transformers und ihr Jubiläum, raus gefallen und zu den anderen Franchises habe ich zeitlich nur eine YouTube Playlists mit den wichtigsten Meldungen erstellt.

Außerdem findet Ihr oben, im Kopf des Posts und wie gewohnt, eine Playlist zu Cosplays der SDCC 2019.

Und hier ein Auszug, was Euch in der Trailer-Playlist erwartet, die am Ende dieses Posts folgt.

  • Netflix: Army of the Dead
  • Westworld: Season 3
  • Star Trek: Picard
  • Star Trek: Short Treks
  • The Walking Dead: Season 10
  • The Walking Dead: Movie
  • Rick and Morty: Season 4
  • Terminator: Dark Fate
  • Watchmen Serie
  • Netflix: The Witcher
  • Mayans M.C.
  • Top Gun 2
  • ES 2
  • Indiana Jones 5
  • Batwoman
  • Preacher Season 4 Trailer

Was Machen Marvel? Comic Update

Ja, es fehlen noch Upcoming Flics Posts, aber wenn ich jetzt kein Update zu den Comics bringe, dann fliegt mir das Ding um die Ohren. Irgendwann bekomm ich das alles noch hin.

Fangen wir mit Netflix an, denn da ist so einiges im Busch. Zuerst stehen wir kurz vor Veröffentlichung einer neuen Serie aus dem Hause Marvel: Jessica Jones startet am 20. November. Hierzu ist auch bereits eine Episodenliste, samt Beschreibungen, aufgetaucht.

(Spoiler Warnung)

  1. AKA Crush Syndrome: Jessica vows to prove Hope's innocence, even though it means tracking down a terrifying figure from her own past.
  2. AKA It's called Whiskey: It won't be easy to acquire or deploy. but Jessica thinks she's found a weapon to use against Kilgrave. Luke and Jessica bond over their similarities. 
  3. AKA: 99 Friends: A new case demands attention as Jessica tries to find out who's spying on her for Kilgrave. Trish's radio show yields unexpected consequences.
  4. AKA The Sandwich Saved Me: Despite Jessica's objections, Trish's new friend Simpson gets involved in the hunt for Kilgrave. Jessica recalls a pivotal moment in her life.
  5. AKA You're a Winner: Luke hires Jessica to help him find someone who may have skipped town, but she fears he'll learn too much about her history in the process.
  6. AKA Top Shelf Perverts: Malcom, Simpson and Trish go rouge to prevent Jessica from carrying out an extreme plan to outwit Kilgrave.
  7. AKA WWJD: Jessica experiences a strange homecoming courtesy of Kilgrave. Hograth's conflict with her estranged wife reaches a tipping point.
  8. AKA Sin Bin: Just when Jessica has Kilgrave right where she want's him. Hogarth's involvement complicates the situation. Details of Kilgrave's past emerge.
  9. AKA 1,000 Cuts: A discovery has the potential to change the entire game -- if Jessica can refuse Kilgrave's offer. 
  10. AKA I've Got The Blues: Jessica searches morgues for clues. Trish goes all out to keep Simpson from getting in Jessica's way. Malcom has an epiphany. 
  11. AKA Take a Bloody Number: The hunt for Kilgrave reunites Jessica with Luke. Trish receives some unexpected information about Simpson and Jessica. 
  12. AKA Smile: Jessica and Luke get help from someone else in the neighborhood. Kilgrave gears up for a major test of powers against Jessica.

In der letzten Beschreibung scheint ein Hinweis auf ein Team-Up aus der Nachbarschaft zu stecken. Denn Jessica Jones ist im Nachbarbezirk zu Hells Kitchen unterwegs. Und wer da auf die Straßen aufpasst dürfte bekannt sein.

Der bekommt ja nun im nächsten Jahr Besuch von Elektra und dem Punisher. Und durch den Hype um den Punisher ist nun ein Getümmel an Meldungen entstanden, dass die Iron Fist Serie gecanceled ist und der Punisher eine eigene Serie bekommen soll. Dann solle Iron Fist jedoch einen eigenen Netflix Film bekommen. Mal abwarten, was sich da noch ergibt. Hier jedoch erst einmal der Trailer zu Jessica Jones und der Teaser zur zweiten Staffel Daredevil.

 

Was gibt's sonst noch so? Auf jeden Fall keinen Civil War Trailer. Man geht davon aus, dass Disney sich das bis zum Start von Star Wars aufhebt. Jedoch haben die Dreharbeiten zu Doctor Strange in Nepal begonnen, wie man in der Woche bereits auf Twitter sehen durfte. Benedict Cumberbatch (Sherlock) sieht Steven Strange wirklich sehr ähnlich.

Es gibt auch bereits ein erstes Video vom Set, das findet Ihr hier:

Mehr aus der Gerüchteküche: Fox soll um Rechte für eine neue X-Men Serie gebeten haben und Marvel hat sich daraufhin die Filmrechte an den Fantastic Four zurück gesichert. Wollen wir hoffen, dass dieses tolle Franchise damit endlich einen anständigen Film bekommt.

Was war sonst? Ach ja, der Hulk wird in Thor: Ragnarok zu sehen sein und in beiden Infinity Wars Teilen der Avengers.

Großartig Spektakuläres fällt mir auch grad nicht mehr ein. Was auch mal ganz angenehm ist, nachdem in diesem Jahr die Comicwelt so dermaßen explodiert ist. Ich kam zeitweise kaum nach nur die Infos für die Posts zusammen zu sammeln, geschweige denn zu schreiben. Nun pendelt sich alles ein. Bond ist gestartet, Star Wars steht in den Startlöchern, dann kommt Cap und als nächstes kommt schon Doctor Strange. Na gut, von Fox kommt vorher noch Deadpool. Und der war bereits an Halloween unterwegs und hatte sein neues, tiny X-Men-Team dabei. Das könnt Ihr Euch im Header geben.

Wenn es was Neues gibt melde ich mich.

Peace!Zwischenablage01köäkkä

 

Was zum Geier machen Fox? Reviews von Fantastic Four kommen einer Tracht Prügel gleich.

Seit letzter Woche ist der Reboot der Fantastic Four in den Kinos zu sehen und die ersten Reviews fluten das Netz. Alle sprechen eine ziemlich deutliche und einheitliche Sprache. Und ich denke damit hat keiner so richtig gerechnet: Er ist grottenschlecht!

Wie kann sowas sein? Wie kann Fox sich in den 90ern die Filmrechte von Marvel sichern, zwei Filme dazu rausbringen, beide (trotz Rechte am und Auftreten vom Silver Surfer) vor die Wand fahren, dann einen Reboot bringen und auch diesen wieder voll vor die Wand fahren? Komplett nicht nachzuvollziehen.

Doch (wie so oft) eins nach dem anderen. Fassen wir zusammen, was genau den Reviewern denn nun genau negativ auffiel. Wer der englischen Sprache mächtig ist, kann sich hier zwei Stimmen dazu ansehen/-hören:

Mich hat am meisten die Spielzeit geschockt. Die Fan-Four treten erstmals (Reboot) auf und treffen auf ihren größten Widersacher Dr. Doom und das Ganze soll in 1,5 Stunden über die Bühne gehen? Hell No! Und das beste ist, zur Hälfte des Films sind es noch normale Wissenschaftler. Die eigentliche "Action" soll also in 45 Minuten abgehen. Ich wiederhole mich wirklich äußerst ungern, aber: HELL NO!

Ich glaube sie hätten Kate Mara lieber anderthalb Stunden auf einen Stuhl setzen sollen und ich hätte nochmal die Sex-Szenen aus House of Cards im Kopf abgespult - das wär geil gewesen 🙂

Die Effekte sollen lächerlich sein, der Film kommt vor wie ein laaaanger Trailer und ab dem Zeitpunkt, ab dem Dr. Doom auftaucht sind es 10 Minuten bis zum Ende. Es gab Reviewers, die sind sitzen geblieben und haben an eine technische Störung geglaubt, sie wollten einfach nicht wahr haben, dass das wirklich alles war.

11,3 Millionen Dollar hat der Film am ersten Tag eingespielt. Hört sich doch nicht schlecht an? Im Vergleich "Age of Ultron" spielte beim Start aus dem Stand 191 Millionen ein. Wenn man überlegt, dass Marvel sich in den 90ern nur mit dem Verkauf der Fan-Four, X-Men und Spidey rettete und nun mit Helden Kasse macht, die allesamt aus den 60ern stammen - was ist bei denen in der Zentrale nur in der letzten Zeit los? Die müssen doch komplett euphorisch sein.

Der Spiegel titelt "Die verfluchten Vier", Forbes "Fantastic Four is doomed". Und ich habe es nicht kommen sehen. Weil ich davon ausging, dass man doch bei Fox dazu lernen müsste. Doch es sieht nicht so aus.

Bei X-Men Apocalypse kann man jedoch bereits jetzt schon ansehen, dass Fox die gleichen Fehler machen wird. Nur ein Beispiel:

Das hier ist der Gegner Apocalypse in den Comics:

x-men-apocalypse-coming-in-2016

Und hier wie Fox Apocalypse darstellen möchte:

xmena6_0

Ja, man wird sich wahrscheinlich wie im falschen Film vorkommen. Aber wer nicht hören will muss fühlen. Was Marvel anders macht? Gleiches Beispiel.

Das ist Thanos in den Comics:

537bc6a21256d

Und so durften wir Thanos bereits auf der Leinwand erleben:

BQDdVsJ

Verkehrte Welt oder? Bei Fox sieht der Comic besser aus als die Live Action und bei Marvel ist es genau anders herum. Vielleicht braucht Fox selbst einen Reboot.

Zum Schluß noch die derzeitigen Zahlen auf Rotten Tomatoes und IMDB - auch die sprechen Bände.

Trauer Pur!

 

 

Wenn die #Deadpool verkacken, flipp ich aus. Aber Deadpool hat ja selbst schon gesagt, dass die X-Men & Fan-Four sucken und er wird's rocken

Posted by Wade Winston Wilson on Samstag, 8. August 2015