Weitere Kinoneuheiten, SciFi, Biopics, Action, Historisches und Games (Upcoming Flicks Part 2)

Hier der zweite Teil zu kommenden, potentiellen Kino-Sensationen. Diesmal geht es auch um Fortsetzungen, jedoch die auf der nahen Vergangenheit, nachdem der letzte Post sich größtenteils um Reboots und deren Fortsetzungen ging. Beginnen wir mit einer Videospiel-Umsetzung, die sicher den ein oder anderen Fan ins Kino locken dürfte. Assassin's Creed wird verfilmt und das mit Michael Fassbender in Hauptrolle. Zum Plot ist noch nichts genaues bekannt, bisher nur Spekulationen, jedoch wird Fassbende sicher aus unserer Zeit in die Vergangenheit reisen (ich muss gestehen, ich hab das ganze nie wirklich gespielt, nur angespielt) und einen Assassinen verkörpern. Einen Startermin gibt's jedoch bereits und zwar den 29.12.2016 - somit beste Winterunterhaltung im kommenden Jahr.

Jetzt wird's etwas weitd, denn der nächste Film um ein Spiel handelt nicht von einem Spiel, sondern von einem Roman über ein Spiel. In Ready Player One geht es um eine virtuelle Onlinewelt. Und als der Macher dieser Welt nun stirbt, versteckt er vorher noch 3 Schlüssel in seiner Spielwelt. Jeder Schlüssel öffnet eine Tür und hinter der letzten Tür wartet sein unermässliches Vermögen. Starttermin dafür ist der 15. Dezember 2017.

Doch es werden noch weitere, echte Spiele die verfilmt werden sollen. Zum Beispiel Uncharted - das habe ich nicht mal angespielt, kommt aber am 16. Juni 2016 in die Kinos. Ich weiß trotzdem worum es geht: Typ (Nathan Drake, seineszeichens Nachfahre des Entdeckers Sir Francis Drake) sucht nacht El Dorado, der Stadt auf Gold.

Als letztes in der Sparte Games haben wir einen Film, der wirklich auf einer virtuellen Online-Welt basiert und zwar das allseits beliebte: World of Warcraft. Worum geht's? Menschen gegen Orcs und das Ganze in Azeroth. Veröffentlichungstermin ist der 16. Mai 2016 und es gibt sogar schon was zu gucken.

Kommen wir jetzt zu etwas, worauf ich persönlich mich sehr freue, weil ich ein Fan der Story und ein Fan des Regisseurs bin. Wenn man sehen möchte, wie sehr eine Beziehung auch schaden kann. Der sollte sich das Schaffen von Guy Ritchie vor Madonna, während Madonna und nach Madonna ansehen – ohne zu werten – jedem wird ein Unterschied auffallen. Und zwar ein brachialer. Was hat der Mann einstecken müssen, nur weil sie dachte, dass irgendwer sie in nem Film sehen will. Ich will die nicht mal mehr in Strumpfhosen sehen. Ich mein, irgendwann muss man doch mal einsehen, dass die besten Tage vorbei sind. Sonst wird es einfach weird. Meine Meinung. Jedoch geht’s hier nicht um Madonna, sondern um ihren Ex – Guy Ritchie und was hat der geile Filme gemacht. „Snatch“, „Bube, Dame, König, Gras“, „Rock’n’Rolla“, „Sherlock Holmes“, sehr geil! Und nun? Die Ritter der Tafelrunde: König Arthur – whow!

Wer kennt nicht die Geschichten um König Arthur und Gang, Lanzelot, Merlin, Exkalibur – das wird sicher ein Kracher! Wenn Madonna zu Hause kabbalat (Ja, ist ja gut, ist nicht nett).

King Arthur wird gespielt von Charlie Hunnam, besser bekannt als Jax aus Sons of Anarchy, Jude Law aka John Watson ist als König Vortigern am Start und ein weiterer Lieblingsschauspieler von mir ist mit von der Partie: Mikael Persbrandt, den wir als Gestaltwandler im Hobbit und in der Serie Verdict Revised sehen durften. Das klingt wirklich verdammt gut. Releasedate hier ist der 22. Juli 2016 – also noch was hin.

Eine weitere historische Verfilmung, auf die wir nicht mehr ganz so lange warten müssen ist Im Herzen der See mit uns Thor – Chris Hemsworth. Darin geht’s um die Geschichte der Essex und Moby Dick. Außerdem spiel noch der angehende MCU Spiderman Tom Holland mit. Die Geschichte nimmt Platz um den Angriff eines Wals, der scheinbar aus Rache das Schiff Essex angreift. Start ist der 03. Dezember 2015 und einen Trailer gibt’s auch bereits:

Hin und wieder gibt es Menschen, die so außergewöhnlich sind, dass sie selbst in jungen Jahren einen Legenden-Status erreichen. Der nächste Film handelt von einem dieser Menschen. Mir fällt eigentlich nur ein anderer Mensch ein, der so oft wie er auf T-Shirts, Poster und G-Strings gedruckt wurde und das ist Che Guevara. Doch Che hat bereits sein eigenes (zweiteiliges) Filmepos und wird darin von dem unglaublich guten Benicio del Toro verkörpert. Nun bekommt die zweite „T-Shirt Legende“ ihr (ebenfalls zweites, nach James Franco in 2001) eigenes BioPic – James Dean. Name des Films: Life. Was ein BioPic ist? Das ist ein Zusammenschluß der Worte Biographical und motion Picture, also verfilmte Biographie. James Dean starb im jungen Alter von 24 und hat es somit nicht einmal in den berühmten Klub 27 geschafft. Dennoch kennt jeder das Bild, in dem er sich eine Zigarette ansteckt, während er sich lässig wo anlehnt. Nun lernen wir mehr über den Mann kennen, der Damenhöschen feucht werden lies. Gespielt wird er von Dane DeHaan und Robert Pattinson spielt seinen Freund Dennis Stock. Starttermin ist gar nicht mehr so weit weg und zwar am 09. September 2015. Hier die ersten Eindrücke daraus:

Wisst Ihr noch wie der Hype um Zombie Apocalypsen ausbrach? Lange bevor The walking Dead. Wir sind zwar schon an der Spieleecke vorbei und den Film hatten wir im vorangegangen Post. Aber der erste Teil der Resident Evil Spielereihe schlug ein wie eine Bombe und trat die Welle nach George Romero erneut los. Was habe ich den Director’s Cut des ersten Teils geliebt. Nacht für Nacht klemmte ich mich hinter die Playstation und rannte durch ein (fast) verlassenes Herrenhaus in den Bergen vor Racoon City. Ich denke noch heute könnte ich das Game aus dem Stand in unter 3 Stunden durch spielen.

Seitdem gab es viele Zombie Spiele, Filme und Serien. Einige waren gut, andere grottenschlecht und selbst „Shaun of the Dead“ war echt nice. Richtig gut fand ich jedoch World War Z. Ich kann Brad Pitt echt gut sehen (seine Frau noch besser GRRRRR ROAR WOOOOF WOOOF) und die Idee und Umsetzung fand ich gelungen. Hier und da war ein Logikfehler, gut. Aber im Vergleich zu der Flut von Zombie Movies, die zeitweise nichts anderes als Roadmovies waren, war das schon nicht verkehrt. Und nun kam die Nachricht, dass im Sommer 2017 Word War Z 2 kommt, genau: am 09. Juni 2017. Das Heilmittel war zwar gefunden, aber das heißt ja nicht, dass die ganzen Untoten plötzlich anfangen von Hirn auf Baumrinde umzusteigen. Somit kann man da einen zweiten Teil durchaus mal machen.

Ein bisschen mehr „Shaun of the Dead“ wird jedoch der nächste Zombie-Streifen mit dem Söhnchen von Arnold „Gouvernator“ Schwarzenegger – Patrick Schwarzenegger. Dazu noch Tye Sheridan, Logan Miller und Joey Morgan die zusammen Pfadfinder in Scouts Guide To The Zombie Apocalypse gegen Zombie Katzen und anderen Hirntoten antreten. Der Trailer dazu zeigt auf jeden Fall dickes Spaßpotential. Und erinnert etwas an Zombieland. Start ist auch nicht mehr so weit weg: 30. Oktober 2015. Sehr cool gemacht, mit den Anleitungen sich „Badges / Abzeichen“ zu verdienen 😀

 

Hier sollte nun eigentlich aus alles zu Star Wars seinen Platz finden, doch dann wäre der Post zu gewaltig geworden, also gibt es noch einen Post und zwar direkt im Anschluss und ausschließlich zu Star Wars Themen.

Des weiteren wartet neuer Stuff auf die Trekkies unter Euch. Star Trek Beyond kommt am 21. Juli 2016 und zum dritten Mal in neuer Besetzung. JJ Abrams wird jedoch nicht wieder als Regisseur antreten, wär ja auch doof, wenn der gleichzeitig Star Trek und Star Wars macht.

The 5th Wave ist ein Film, der auf einer gleichnamigen Novelle basiert, darin lebt ein 16jähriges Mädchen als letzte Überlebende in einer Welt, die von einer Alien Invasion an den Rand der Steinzeit zurückkatapultiert wurde. Hinzu kommt, dass die Aliens sich als Menschen tarnen können, was das überleben zusätzlich erschwert. Releasedate hierzu ist der 14. Januar 2016.

Außerdem ist ein neuer Predator Teil in der Planung. Dazu ist noch nichts bekannt, außer dass dieser Teil das Franchise neu erfinden und der Iron Man 3 Regisseur Shane Black hinter der Linse stehen soll.

Gerard Butler arbeitet derzeit an einem Flick mit dem Namen Geostorm 3D dabei geht es darum, dass ein Wetter Satellit eine Fehlfunktion hat und gerade dieser benötigt wird um einen gewaltigen, künstlich erzeugten Sturm auch ordentlich tracken zu können. Zusätzlich will eine Untergrund Organisation noch den amerikanischen Präsidenten um die Ecke bringen, um im Trubel der Ereignisse das Land an sich zu reißen – klingt schon mal actionreich. Start ist der 20. Oktober 2016.

Darüber hinaus kommt eine Neuauflage der „glorreichen Sieben“ in den Hauptrollen Denzel Washington und Star Lord aka Chris Pratt. Story dürfte bekannt sein: Ein mexikanisches Dorf wird regelmäßig von einer raubenden Bande heimgesucht und Sucht Hilfe bei einem Waffenhändler in den Staaten. Der rät dazu einige Revolverhelden zu „mieten“, da das Geld aber knapp ist, können die Dorbewohner nur ihn zahlen, dafür besorgt er noch ein paar abgehalfterte Halunken, die auch für kleines Geld großen Trouble bringen können. Start: 23. September 2016.

Dan Brown wird einen weiteren Roman und somit Dr. Robert Langdon ab 13. Oktober 2016 auf die Leinwand schicken. Inferno heißt das Werk und Langdon wird wieder von Tom Hanks verkörpert werden. Der wacht in einem Krankenhaus mit einer Schusswunde auf und kann sich an nichts erinnern. Lange kann er sich damit aber nicht beschäftigen, denn eine fremde Frau versucht ihn darauf abermals um die Ecke zu bringen. Auf der Flucht vor der Tussi entdeckt er in seinem Jackett eine Kopie des Kunstwerks Mappa dell‘Inferno von Sandro Botticelli, was mehrere Höllenkreise abbildet. Eine Ärztin hilft ihm auf der Flucht und schnell entdeckt der Zeichenleser Unterschiede zum Original. Dann geht wieder eine wilde Jagd durch alle Herren Länder los: Italien, Türkei, Lampukistan - man kennt das bei Robby Langdon ja. Das Ende werde ich jedoch nicht verraten, denn dan geht ja keiner mehr ins Kino.

Außerdem kann man schon mal Popcorn bereitstellen und alle Waffen durchladen, denn John Wick wird 2017 ein zweites mal wild um sich ballernd auf der Leinwand erscheinen. Der ist nicht immer zu Späßchen aufgelegt, vor allem wenn man ihm Auto und Hündchen nimmt nicht, wie wir ja nun wissen. Genaues ist noch nicht bekannt, außer dass das Genre nun als Gun-Fu (von Kung Fu und Gun) bezeichnet wird.

Und die Bad Boys sind zurück und das direkt zweimal Bad Boys 3 kommt am 17. Februar 2017 in die Kinos und der Cast bleibt (höchstwahrscheinlich, gerade kommen Neuigkeiten, dass Willie Schmidt womöglich passen wird) bei Will Smith und Martin Lawrence in den Hauptrollen. Ein wenig haben mich die beiden immer an ein rein schwarzes Lethal Weapon Team erinnert – aber das nur am Rande. Bad Boys 4 soll dann in 2019 abgehen. Wenn man das so liest 2019 – Alter, wo ist die Zeit hin?!

Baby Driver heißt ein weiterer Action-Film, der von einem jungen Fluchtwagenfahrer handelt. Dieser lässt sich von einem Mafia Clan für einen Coup anheuern – der ordentlich daneben geht. Nun sind Freiheit, Liebe und körperliche Unversehrtheit auf dem Spiel. Starttermin: 17. März 2017.

Zum Schluß noch ein Film der kurz vor der Veröffentlichung (01. Oktober 2015) steht in Sicario begibt sich Emily Blunt mit gleich drei Marvel-MCU Schauspielern auf die Jagd nach einem Drogenboss. Die drei sind Josh Brolin (Thanos), Jon Bernthal (Der Punisher) und Benicio del Toro (Taneleer Tivan alias The Collector). Doch einer oder mehrere ihrer Kollegen haben sich scheinbar schmieren lassen und nun wird ihre SWAT-Task-Force von einem Auftragskiller (Sicario) gejagt. Dass der Film in die Action Kategorie gehört kann man sich denken, doch auch hier im Trailer selbst überzeugen:

So, ich bin dann erstmal raus. Der Star Wars Post kommt nun direkt im Anschluß hinterher, dafür fällt dieser ein wenig übersichtlicher aus. Aber keine Bange, nach wie vor noch genug Material für die kommenden 2 - 3 Posts.

Gut zu tun, wenig auf Tasche 🙂

Bye Bye!