San Diego Comic Con 2018 – It’s a wrap!

Manche Sachen muss man einfach einsehen. Zum Beispiel, dass Alltagsrassismus existiert und dass er nicht verschwindet, wenn wir unsere rosarote, alles ist friedlich und happy und awesome Sonnenbrille nicht ablegen und uns daran gewöhnen, dass nicht alle Probleme mit Worten zu regeln sind. Oder aber auch, dass man eine San Diego Comic Con 2018 nicht in einem Blogpost zusammenfassen kann.

Doch auch hier gibt es Mittel um alle ausreichend zu informieren. YouTube und den Berichterstattern vor Ort sei Dank. Ich habe somit meine YouTube Abonnementtimeline ausgekippt und eine Playlist für das Wochenende erstellt, die Ihr am Ende dieses Posts findet.

Die einen lieben DC, die anderen Doctor Who und wieder andere (wie ich) lieben Marvel. Hier alle Neuigkeiten und Veröffentlichungen abzudecken ist schwierig. Daher gehe ich hier nur auf Stichpunkte ein und Ihr könnt Euch ja im Nachgang ganz entspannt die Videos aus der Playlist zusammensuchen, die Euch interessieren.

Ich denke, so hat jeder die Möglichkeit sich in seinem Lieblingsfranchise ausreichend zu informieren.

Außerdem findet Ihr im Header wieder einen kleinen Einblick in die Cosplay Welt dieser San Diego Comic Con 2018. Nun aber zu meiner Zusammenfassung.

Es gab Neuigkeiten zur kommenden Staffel von Brooklyn Nine-Nine, einer Netflix Sitcom, die ich jedem empfehlen kann. Das DCEU heißt künftig nicht mehr DCEU, sondern Worlds of DC, nur damit wir uns da einig sind.

Der große Joss Whedon plant ein Buffy Reboot, alle Vampire dürfen sich also ruhig mal warm und sonnengeschützt anziehen. Außerdem ist es nun offiziell, dass Spider Ham / Peter Porker Teil des Spiderverse sein wird. Ihr erinnert Euch an Spiderschwein aus dem Simpsons Film? Das war kein Witz von Homer, es gibt wirklich ein Spiderschwein.

Glass hat nun einen Trailer und daraus lernen wir, dass es nicht nur das Sequel zu Unzerbrechlich, sondern auch zu Split ist und wir hier also auf ein eigenes M. Night Shyamalan Universe hinauslaufen.

Auch Godzilla – King of the Monsters hat nun einen Trailer und demnach dürfen wir uns nicht nur auf Millie Bobby Brown (Elfi / Stranger Things) und Godzilla, sondern auch auf Mothma, Rodan und King Ghidora freuen.

Außerdem wurde der Trailer zu Disenchantment von Matt Groening vorgestellt und das sieht gewohnt gut aus. Auch wenn ich mich frage, wieso Bart wie ein Kobold aussieht.

DC hat darüber hinaus Trailer für Aquaman und Shazam! vorgestellt und ich muss als Marvel Fanboy eingestehen, dass beides gar nicht so schlecht aussieht. Vor allem der Shazam! Trailer sieht sehr interessant aus.

Zum 10-jährigen Jubiläum von Star Wars – The Clone Wars gab es die Meldung, dass es eine weitere Staffel geben wird. Und auch hierzu wurde ein Trailer präsentiert. Der zweite Teil des ES / IT Reboots wurde bestätigt und erste Einblicke gewährt, Horror Fans können sich also auf ein Wiedersehen mit Pennywise, dem lustigen Clown, freuen.

Im Panel zu Predator Upgrade wurden exklusive Filmszenen gezeigt. Beschreibungen dazu findet Ihr in der Playlist weiter unten. Ein neuer Trailer zu Nightflyers von George R.R. Martin wurde vorgestellt und auch ein Trailer zur ersten weiblichen Dr. Who wurde gezeigt. Außerdem wurden erste Einblicke zu The walking Dead Staffel 9 und Fear the walking Dead Staffel 5 gewährt.

Spieletechnisch wurden bunte, bewegte Bilder zu Marvel Powers United VR und Marvel Battle Lines gezeigt und es gab neue Einblicke zum kommenden Spider Man Game.

Mein Highlight in diesem Jahr (nachdem Marvel Studios & Lucasfilms ausgesetzt haben) war Deadpools Dad Rob Leifeld, der in der Star Wars Show zu Gast war und einen Boba Fett aus dem Gedächtnis gezeichnet hat. Außerdem stand er den Menschen von Screen Junkies Rede und Antwort.

Alles Weitere könnt Ihr nun der angekündigten Playlist entnehmen. Es dürfte genug Material für die kommende, heiße Woche vorhanden sein, falls man sich in einem dunklen Raum einschließen möchte, was ich durchaus nachvollziehen könnte. Ich werde die Playlist übrigens erweitern, wenn neue Videos dazu erscheinen. Daher ist die Abfolge der Videos auch chronologisch geordnet. Oben / am Anfang erhaltet Ihr die ersten Einblicke zur SDCC 2018 und am Ende kommen die neuesten Erkenntnisse, so könnt Ihr die Playlist durchschauen und die neuesten Inhalte kommen zum Schluß. Wie eine eigene, kleine SDCC 2018 Zeitreise.

Viel Spaß mit den folgenden Einblicken.

Wenn Vader nicht in Lava gebadet hätte…

...wäre er sicher auch so ein agiles Kerlchen wie Darth Maul gewesen. Wobei Darth Vader ein voll ausgebildeter Sith Lord war und Darth Maul nicht zum "kompletten" Sith ausgebildet werden konnte, da sein Meister Darth Sidious (Der Imperator) selbst noch Schüler von Sith Darth Plagueis war und das ein Verstoß gegen die "Regel der Zwei" gewesen. Es gab immer einen Sith Lord und einen Sith Schüler, IMMER!!!

Wie Darth Maul fiel (fiel, nicht starb), konnte man in "Die Dunkle Bedrohung" selbst sehen. Viel interessanter ist derzeit jedoch, was mit Darth Plagueis geschah. Und das können wir einer Erzählung seines Schülers an dessen neuen Schüler Anakin Skywalker entnehmen:

Somit fiel Darth Plagueis durch die Hand seines Schülers Darth Sidious (Der Imperator) und hatte den Beinamen "Der Weise".

Und was sagte noch Kylo Ren über Supreme Leader Snoke? "Der Supreme Leader ist weise." Ein Hinweis? Möglich.

Ein weiterer Hinweis könnte musikalischer Art sein, wie spekuliert wird. Achtet mal genau auf den Sound im Hintergrund, während Darth Sidious seinen neuen Schüler im Video oben aufklärt.

Und nun achtet mal auf die Hintergrundmusik, als Kylo Ren mit seinem Supreme Leader Snoke spricht (Leider gibt's nur ein Video mit dem Stück, called "Snoke's Theme):

Klingt ähnlich, hm?

Wer mehr über die Snoke/Plagueis Theorie wissen will, dem packe ich noch ein Video an das Ende des Posts.

Doch eigentlich geht es ja um Darth Maul und den Fan-Made Film im Header. Scheinbar befindet sich der Dude mit dem roten Gesicht dort noch in seiner Ausbildung, denn auch Sidious ist zu sehen.

Laut Jedipedia ist Maul zwar zerteilt worden, konnte aber sein Leben (wie auch immer) retten. Ob dies jedoch zum offiziellen Disney-Star-Wars-Kanon gehört, dafür hab ich mich zu wenig mit Büchern und Comics um die Filme herum beschäftigt.

Aber ich hoffe, dass Ihr auch so viel Spaß haben werdet 🙂

Auf bald, liebe Leser oder auch nicht...

88th Academy Awards

Hm, schade für Leo, denn in diesem Jahr trifft sein "The Revenant" von BlaBlaBlupp "Ich reg mich öffentlich über Superheldenfilme auf" Arschloch Iñárritu auf den von mir gefeierten "Mad Max: Fury Road" mit Charlize Theron (hechel) und Tom Hardy.

Also hoffe ich, dass Leo auch in diesem Jahr leer aus geht. Auch wenn das rum gejammer davor und danach schon hart nervt.

Man sollte ihm einen geben, damit es ruhiger ist. Scheiß drauf, ob der was kann.

Zumindest beim besten Hauptdarsteller wäre es mir Hupe, denn da ist Tom Hardy leider nicht nominiert. Wie im letzten Jahr gibt es wieder einen google Spreadsheet, den ich live in der Oscar Nacht befüllen werde. So habt Ihr entweder ne Übersicht während der Show oder direkt als "Guten Morgen Gruß" am Montagmorgen.

Erwähnenswert: Scheinbar hat Disney keine dicken Steine im Brett der Academy, denn weder Star Wars, noch ein Marvel Film haben es in die Königsdisziplinen geschafft. Kassenschlager und Mindblow "Age of Ultron" fehlt komplett.

Dennoch wird es nie boring, manchmal nimmt die Verleihung so dermaßen an Geschwindigkeit zu, dass man in einer Pinkelpause komplette Siege verpinkelt. Doch die Laudator(inn)en und Danksagungen, sowie das Rahmenprogramm um den Moderator Chris Rock wird sicher auch seinen Teil dazu beitragen, dass der Abend ein Highlight wird.

Hier ein kurzer Einblick zum Kampf an der Spitze. Der Trailer zu "The Revenant" (BUUUUUUUUHHH) und "Mad Max: Fury Road" (YAYYYYY):

Außerdem gibt es ein Flipboard Magazin, was ich vor den Oscars mit Infos und während der Oscars mit Tweets füllen werde, Ihr verpasst also nichts.

Viel Spaß beim blättern und bis Sonntag, hier, bei Flipboard oder auf twitter.

View my Flipboard Magazine.

On the first day of DEADPOOL my true love sent to me…

...ein putziges Video <3

Für jemanden, der für Weihnachten so viel übrig hat, wie Sheldon für Koitus, ist das scheinbar das tollste Weihnachten ever. Star Wars ist grad raus (ich habe zum ersten Mal in meinem Leben einen Film gelesen. Ich habe es nicht ausgehalten, real talk), ein neuer Deadpool Trailer, der Peanuts Movie und einiges, was Ihr noch nicht sehen könnt, aber auf uns alle zu kommt. ZOMBIES! 🙂

Dazu gab es in letzter Zeit vermehrt neue Promo Bilder über den Deadpool Twitter Account. Der nur einem anderen Account folgt:

Deadpeezymyneezy

Die Tweets findet Ihr hier unten, uns diese Woche bei WeAreWuppertal auf twitter und alles weitere in dieser Woche im Blog. Stay tuned!

 

Was machen Marvel?! Was den Punisher im MCU betrifft: scheinbar alles richtig!

Als ich noch Thomas Jane als Punisher im MCU forderte, hatte ich nur zwei Gedanken.

No. 1: Hoffentlich wird es Thomas Jane.

No.2: Wenn es nicht Thomas Jane ist, lass es jemanden sein, der der Rolle gerechter wird als Ray Stevenson.

Und in dem Moment, in dem man Jon Bernthal als neuen Punisher in Marvels Kinouniversum vorgestellt hat - war es plötzlich die perfekte Lösung. Ich hatte ihn einfach nicht auf dem Schirm. Doch wenn man sich die frühen "The walking Dead" Folgen ansieht, merkt man stark, dass er es schaffen könnte, diese zutiefst tragische Figur aus den Comics wirklich zu beleben.

Als klar war, dass der Punisher als erstes in Daredevils zweiter Staffel erstmals in Erscheinung treten wird, war die Freude groß, denn Frank kommt als "Bösewicht" ins MCU. Bösewicht? Wie das?!

Die Figur des Punishers ist ebenso tragisch, wie die von Deadpool. Die beiden teamen auch hin und wieder herum. Einen entscheidenden Unterschied haben die beiden jedoch. Der Punisher, den man einst als Frank Castle kannte, hat sich nach einem traumatischen Verlust in eine Welt voll Hass, Wut, Trauer und Leiden geflüchtet, während Deadpool, der Mann, der zuvor als Wade Winston Wilson bekannt war, sich einfach in einen sehr unterhaltsamen Wahnsinn geflüchtet hat. Somit hat der eine den "bösen Blick" in Serie und der andere ist der perfekte Stand-Up-Comedian, der einfach gern Blut fließen lässt.

Doch wieso ist der Punisher ein Feind von Daredevil? Eigentlich ist er weniger ein Feind von Matt Murdock, als eher ein Feind der öffentlichen Ordnung aus Daredevils Sicht. Denn der Punisher hat im Gegensatz zu Daredevil keine zweite Identität mehr, er ist der Punisher und tötet Verbrecher in Vollzeit. Er vertrimmt sie nicht nur kräftig, wie Matt oder bricht ihnen was, wie Hulk. Nein, Frank Castle ist mit seiner Familie im Central Park gestorben, es gibt nur noch den Punisher und ein Feldzug gegen das Verbrechen.

Mafia Familien werden reihenweise chirurgisch geplant beseitigt, endgültig. Und er geht buchstäblich über Leichen. Der Punisher ist ein Rächer, Daredevil ist ein Beschützer und so kreuzen sich die Weltanschauungen der beiden.

Nun rückt der Termin der zweiten Staffel Daredevil näher, Jessica Jones ist positiv als zweite Defender-Kollegin gestartet und es gibt den ersten deftigen Hinweis, dass auch der Punisher positiv auf Netflix starten wird.

Es gibt nun eine englische Beschreibung zweier Szenen aus der zweiten Daredevil Staffel, die auf der Comic Con in Sao Paulo gezeigt wurden. Ich übersetze mal:

Der Teaser startet mit einer Szene, in der Matt Murdock in seiner Daredevil Kluft (vom Ende der zweiten Staffel) eine Art Kühlhaus betritt, in dem große Fleischstücke von der Decke hängen.

Die Kamera bleibt dabei auf Daredevil und zeigt, dass er auf der Suche nach etwas langsam den Raum betritt. Er horcht um sich und bemerkt dann etwas, was der Zuschauer zu dem Zeitpunkt noch nicht sehen kann.

Die Kamera fährt dann in den Raum und man sieht, dass nicht nur Fleisch, sondern auch Menschen von der Decke hängen. Matt untersucht die Körper nach Lebenszeichen mit seinen Superkräften und ohne sie zu berühren. Als er einen Herzschlag ausmachen kann, eilt er zu der Person, sagt dass er sie nun abhängen wird und tut dann, wie er zuvor verhieß.

Danach legt er die Person (von der sich der Zuschauer nicht erklären kann, wie sie noch am leben sein konnte, wenn man beachtet wie schwer zugerichtet sie war) ab und fragt sie etwas wie: "Warum haben sie Dir das angetan?" Worauf der Überlebende meint: "Wer? Sie? Es war nur ein Typ!". Daredevil bleibt still und die Kamera bleibt auf ihm.

Danach wechselt der Ort und man sieht einen Mann mit einem Sniper Gewehr auf einem Dach in nächtlicher Szenerie ein Ziel ins Visier nehmen. Das Ziel befindet sich in einem Taxi und es sieht wie eine Frau aus, ist jedoch nicht genau erkennbar.

Der Mann hinter dem Gewehr ist Frank Castle. Und als der Punisher ansetzt um seinen Schuß abzugeben, erscheint Daredevil und wird von Frank erst nicht bemerkt.

Man sieht wie Daredevil über das Dach rennt, springt und das Gewehr weg tritt. Als die beiden in einen ernsthaften Kampf geraten und es wirklich fucking interessant wird, endet der Trailer und man sieht das Netflix Logo und den Daredevil Schriftzug.

Also wenn das nicht nach dem echten Punisher klingt, dann weiß ich auch nicht. Ich freu mich richtig drauf.

Es ist der Nerd-Himmel: Star Wars, Deadpool, Civil War, Punisher/Daredevil - wundervoll o/

Ich hab richtig Bock drauf 🙂

Bis dahin - alles Gute!