Something’s in the Bush

Und damit mein ich nicht die bunte Knete, die George W. zwischen den Ohren hat.

Manchmal verhalten Menschen sich komisch. Entweder sie sind plötzlich überfreundlich oder stellen ungewöhnliche Fragen oder sagen, dass sie sich melden und selbst wenn man sie noch 2x anschreibt, bleibt eine Antwort aus.

Das Blöde ist, ich kann so was meist nicht nur erkennen, sondern auch 1 und 1 zusammen zählen. Das mag zuweilen eindrucksvoll sein. Menschen machen ein ganz komisches Gesicht, wenn man sie nach Geheimnissen fragt, die sie eigentlich vor einem im Verborgenen lassen wollten.

Ich kann da nichts für. Ich bin nur der überdimensionierte Freak, der damit „leben“ muss, dass er so was im Gefühl hat.

Die meiste Zeit habe ich wirklich keine Ahnung, was so mancher Mensch in meinem Umfeld so treibt und vor allem wieso?! Nicht jeder scheint wirklich eine Strategie zu haben, doch stumpfes Rumgefronte hat bisher noch niemanden einen Blumentopf gewinnen lassen. Ich habe bereits so viele Komplotte aufgedeckt, bevor sie überhaupt ausgetragen werden konnten, dass ich schon ziemlich creepy für manchen erscheinen mag.

Aber das ist mir (die meiste Zeit) egal. Weil zu selten jemand zu diesen Leuten gehört, der mir WIRKLICH was bedeutet. Und wenn, dann muss man auch da drüber stehen, irgendwie.

Alles was ich sagen kann ist, dass meine Erfolgsquote ebenso eindrucksvoll ist. Ich brauch niemanden irgendwo hin zu schicken, dass er jemanden aushorcht oder provoziert oder in anderer Weise beeinflusst.

Ich muss mit niemandem über irgendwen reden um an Infos zu kommen. Man muss sich die Menschen nur ansehen und ihnen zuhören. Das reicht schon um an Punkte zu kommen, auf die man aufpassen muss. Menschen machen so was. Sie rangeln, rivalisieren, kämpfen, gehen sich gegenseitig auf den Sack und fordern Frieden.

Man selbst ist der Verrückte, wenn man damit nichts am Hut haben will und aus berechtigten Gründen daran zweifelt, dass die Menschen neurobiologisch zu friedlichem Verhalten fähig sind. Sie brauchen den Beef, das Drama, die Rangeleien. Ich brauch das nicht, denn immer wenn ich in so was einsteige, bin ich sofort der böse Mann. Alles cool. Ist nicht mein erstes Jahr hier.

Menschen, die wenige Argumente für etwas oder sich haben, die haben immer eins gegen Dich. Und sie finden immer arme Seelen, die ihnen zuhören und ihre Geschichten abkaufen. Damit muss man umkommen.

Wenn sie das unterhält, belustigt oder weiter bringt, dann bitte. Aber man darf mir auch nicht böse sein, dass ich darauf wenig Lust habe und das offen zeige. Ich mein, worum geht’s denn? Etwas zu schaffen, zu verändern, positiv zu beeinflussen, zu beleben, zum umdenken zu bewegen? Oder darum, dass einen jeder für nen tollen Hecht / eine tolle Hechtin hält? Nah, wieso frag ich eigentlich?!

Wenn mich keiner auf der Arschloch-Liste hätte, dann hätte ich den Finger nie in die richtigen Wunden gelegt. Wenn ich für jeden der Spaßkasper wäre, dann würde man mich sicher öfter um Platz im Blog bitten und dann doch hängen lassen.

Und das ist der Punkt. In den meisten Fällen, wenn ich mich richtig über jemanden aufrege, muss ich nur eine Runde durch die Wälder streifen um wieder auf die ausschlaggebende Frage zu kommen: „Bringt es mir was, wenn ich mich weiter darüber aufrege?“ Und meist lautet die Antwort: NEIN!

Die meiste Zeit reg ich mich über Shice auf, der eigentlich gar nicht mein Shice ist. Ich könnte nen Strich drunter ziehen, nach Hause gehen, duschen, was kochen und es mir gut gehen lassen. Aber nein, ich setz mich irgendwo hin und lass mir auf die Kirsche gehen.

Aber ich lerne ja auch daraus. Ich muss mich mehr um meinen Shice kümmern, wenn andere Hilfe brauchen, werden sie sich schon melden. Und wenn nicht „Thanks, for Odins Sake“!

Zwei Beispiele:

a) Jemand sagt mir, dass er gerne bei einem Projekt mit macht und meldet sich dann nicht mehr, man rennt ihm/ihr tagelang hinterher.

Wieso? Vielleicht ist da draußen jemand, der sich wirklich freut mit machen zu können und somit vergeudet man nicht nur Energie, sondern auch Zeit, in der man jemand anderes Lächeln lassen könnte.

b) Ich will meine Projekte im RL abbilden und eine Location spielt lieber Affentheater mit einem, anstatt klare Worte zu sprechen.

Wieso? Vielleicht gibt es ja eine andere Location, die sich das nicht erlauben kann und sich sogar über Publicity und Programm freut. Man verschwendet wieder Energie um etwas zu schaffen, gegen ein paar Menschen, die mit IRGENDWAS (mir, dem Programm, dem Internet, sich selbst) ein Problem haben und verweigert damit einer anderen Location ein nettes Programm.

Also muss man sich einfach öfter mal besinnen, was man denn nun will. Und in den meisten Fällen sollte man sich überlegen, ob es nicht andere Wege gibt um ans Ziel zu kommen und vielleicht um jemandem eine Freude zu machen.

Ich beschäftige mich zu viel mit Bullshit. Lügen, Geheuchel, Gestichel, Image- und Ego-Probleme, Fame-Neid und – Geilheit. Und all den Shice hab ich eigentlich gefressen. Zur genüge. Wie Five Finger Death Punch meinen: „I’m Under and Over it!”

Wenn man es nicht hin bekommt Differenzen durch ein direktes Gespräch zu klären, weil einem die Nüsschen dazu fehlen und man lieber das Äffchen machen will. Bitte.

Aber vielleicht ist genau diese generelle Abgrenzung von solch einem Schwachsinn das, was mich ausmacht. Oder das, was mich zu so einem überdimensionierten Freak hat werden lassen.

Ich hatte letztens ein Gespräch mit einer bezaubernden, jungen Dame. Diese meinte so etwas wie: „Es ist immer das Gleiche mit Dir, sobald Du merkst, dass Dich jemand gern haben könnte, machst Du zu und stößt einen weg.“ Ja, denn vielleicht bin ich genau dann verletzlich, wenn ich jemanden mag und der mich auch mag.

Vielleicht waren es genau diese Momente, die mich so getroffen haben, dass ich keinen Sinn mehr darin sehe, dass man ständig irgendwo in Beef rein gezogen wird, nur um nachher der böse Mann zu sein.

Werte sind hier nicht mehr so gern gesehen, wenn man etwas nicht für Geld oder Fame, sondern aus Überzeugung tut, hat man für 80% schon einen an der Glocke. Für mich ist das anders herum. Wenn jemand etwas tut, nur damit sich jemand freut oder damit es irgendwo reibungsloser läuft, dann darf der sich noch dem Gram der Geier aussetzen lassen. Doch mehr Punkte sammeln kann man bei mir nicht.

Im letzten Post habe ich ja bereits beschrieben, wie komisch es für mich ist, wenn alle (außer mir) über irgendwas Bescheid wissen, was man dann Einzelpersonen nach und nach aus der Nase ziehen muss. Ich weiß nicht wie oft ich in letzter Zeit das Gefühl hatte, dass ein direktes Gespräch angenehmer wäre, als ein andauernder Eiertanz.

Ich muss nicht überall mitarbeiten.

Ich muss nicht jeden als Freund haben.

Was ich jedoch muss, ist mich öfter fragen, was es bringt, wenn man seine Nerven, seinen Ruf (ahahahhahhahahhaaaaa, tschuldigung!) und seine Zeit in etwas investiert, was vielleicht auch woanders und sogar besser funktionieren würde. Und da muss man sich eventuell auch nicht verarscht fühlen oder um irgendwas kämpfen oder mit irgendwem diskutieren.

Ich hab manchmal einfach keinen Plan mehr, wieso ich das alles mache.

In den meisten Fällen ist es scheißegal, ob ich mich um Kopf und Kragen arbeite und ärgere oder einfach von 8 – 17 Uhr irgendwo sitze, (wie alle) nur 60% meiner Leistung bringe und den Rest des Tages Welpen knuddel. Vollkommen Hupe. Klar, da wird es auch wieder Menschen mit Problemen geben, aber die haben den gleichen Arbeitsvertrag wie ich und ich hab somit ne ziemlich genaue Grundlage, wie ich damit umzugehen habe.

Man lernt niemals aus. Und so legt man seine Karten neu und plant Rettungsboote ein. Am besten weit, weit weg, von all dem Dreck.

Bis dahin schreib ich Euch weiter eins um die Ohren.

Danke für Euren Besuch <3

Noch mehr kommende Filmneuheiten: Thriller, Krimis, Weirdos und Animiertes (Upcoming Flicks Part 3)

Willkommen im 3. Teil unserer "Upcoming Flicks" Reihe, beginnen wir diesmal mit einer Fragerunde:

Wer war der erste Tatort Kommissar im Kino? Richtig! Schimanski (Faust auf Faust). Wer war der zweite Tatort Kommissar im Kino? Richtig! Schimanski (Zabou [sogar kurz in Heckinghausen, Wuppertal]). Und nun legen die beiden Nord-Tatorte nach. Erst Kiel und Thorsten Falke aka Wotan Wilke Möhring ab dem 30. September 2015 (doch nur in ausgewählten Lichtspielhäusern, auch im Cinemaxx des Tals) und dann im nächsten Jahr Hamburg mit Nick Tschiller („Ne, nicht Schiller, Tschiller - ich nuschel ein bisschen“ was habe ich gelacht) aka Till Schweiger am 25. Februar 2016. Der Kieler Kino-Tatort trägt den Titel „Verbrannt“ und wird dann am 11. Oktober 2015 im Fernsehen zu sehen sein. Schweiger’s Tatort hingegen ist noch titellos, wird aber zum Teil über den Dächern Istanbuls spielen. Ich als alter Tatort Fan und neuer GEZ-Gegner werde wohl eher den Weg ins Kino nehmen, als den verfluchten Zwangsbeitrag zu latzen. Ich mein wo sind wir denn hier? Zwangsbeitrag?! Ich dachte Hitler wäre tot!

Außerdem kehrt Charlie Croker samt Crew auf die Leinwand zurück, nach „The italian Job“ kommt nun „The brazilian Job“ Details zum Start und zum Plot gibt es noch nicht.

In Money Monster wird der Finanz TV Guru der gleichnamigen Show, Lee Gates (George Clooney) von einem Börsen Spekulanten vor laufender Kamera als Geisel genommen. Mit von der Partie: Julia Roberts und Regie führt Jodie Foster. Starttermin ist der 8. April 2016.

Am 29. September 2017 kommt dann eine Fortsetzung auf die ich persönlich mich sehr freue The Equalizer 2 – Denzel Washington kehrt zurück als Agent der Agency a.D., der nun Aufträge von Menschen annimmt, die sich nicht mehr zu helfen wissen. Jedenfalls ließ das das Ende des ersten Teils vermuten. Im ersten Teil zerschlägt Robert McCall im Alleingang das komplette „Eastcoast Zentrum der russischen Mafia“! Und das mit einer Präzision und Erbarmungslosigkeit, dass man den Typen nur lieb haben kann. Ich freu mich sehr drauf.

Jetzt wird’s wieder weird… Denn Iron Sky ist zurück. Genauer genommen Iron Sky: The coming Race. Genauer Termin steht noch nicht fest. Aber einen Einblick geben uns die Macher bereits:

Noch weirder wird’s dann mit dem Kino-Ableger von „Ripley’s Believe it or not“. Eigentlich eine Serie für jede Menge Kuriositäten – doch nun nimmt Tim Burton sich dem Stoff für das Kino-Publikum an. Ein Start-Termin ist bis dato nicht bekannt.

Auch noch kein genaues Datum hat The Shallows, wird aber ebenfalls nicht gerade leicht zu erklären. Jedenfalls nicht mit irdischen Grundsätzen. 5 Jugendliche sind in den Everglades unterwegs und treffen dort auf so manchen Schrecken, dem sie entkommen müssen, das Ganze soll jedoch noch 2016 in die Kinos kommen.

Zombieähnlich erscheint der Plot zu Patient Zero. Darin greift ein Virus um sich, was jeden Infizierten zu einem rasenden Wahnsinnigen werden lässt. Ein Mann kann komischerweise noch mit den Verrückten reden und begibt sich auf die Suche nach Patient Null, der scheinbar das Heilmittel gegen diesen Ausbruch des Wahnsinns in sich tragen soll. Start hierzu ist der 2. September 2016.

Und dann kämpfen wieder Werwölfe gegen Vampire in Underworld 5 – Kate Beckinsale ist wieder mit von der Partie und das zum letzten Mal. Also ist der Starttermin 21. Oktober 2016 auch der Endtermin der Underworld-Storyline. Doch diesmal soll es auch eine Spezies aus beiden Vökren geben, die mitmischen wird.

Ab hier wird’s animiert. Und da der New-Age Zeichentrick bei den Kids sehr beliebt ist, gibt es hier einiges zu berichten. Sausage Partys zum Beispiel nennt man Partys mit deutlich höheren Männeranteil. Diese Sausage Party wird hingegen voll von bekannten Stimmen, darunter: Seth Rogen (The Interview), Jonah Hill (Superbad), Michael Cera (auch Superbad), Edward Norton (Fight Club), Salma Hayek (From Dusk till Dawn), Bill Hader (Superbad) und David Krumholtz (Superbad) und es geht auch wirklich um Würstchen, die eine Reise antreten um den Grund ihrer Existenz zu finden. Die Sausage Party steigt ab dem 18. August 2016.

Im Film Anubis, der am 23. März 2018 in die Kinos kommt, geht es um einen Wissenschaftler, der durch den Fluch einer Mumie in die ägyptische Unterwelt geschickt wird. Näheres ist jedoch noch nicht bekannt.

Darüber hinaus kommt Madagascar 4 und das sehr wahrscheinlich mit den bereits bekannten Tieren. Termin und Plotdetails gibt es jedoch noch nicht.

Ein weiterer Animationsfilm ist Monster Trucks und der erscheint am 24. März 2016. Bekannte Stimmen hierbei: Rob Lowe (Californication) und Danny Glover (Lethal Weapon). Hier leider auch noch nichts genaueres.

Am 20. Mai 2016 kommt ein Animationsfilm, den man so sicher auch nicht vermutet hätte: Angry Birds. Dennoch bin ich mir, auch wenn genaue Informationen fehlen, ziemlich sicher, dass einige Halblinge ins Kino wollen.

In The Lamb zieht ein kleines, animiertes Lamm in die Welt hinaus um diese zu ändern. Starttermin ist der 08. Dezember 2017, bisher ist niemand gecastet, Plot gibt’s auch noch nicht, aber ein erstes Logo.

THE-LAMB-Title-Card

Nun eine weitere erfreuliche Neuigkeit, wie ich finde: Scooby Doo kommt erneut in die Kinos. Animiert und bereits mit einem Startermin versehen, somit müssen wir uns noch bis zum 21. September 2018 gedulden.

Doch worauf ich mich richtig freue, sieht man in den nun folgenden Bild- und Ton-Beiträgen, schaut sie Euch an:

Man braucht Traditionen, um nicht zu vergessen wer man ist. Thrudheimsche Tradition: jedes Jahr am 31. Oktober lehne ich mich zurück und schaue „Der große Kürbis“ der Peanuts, den ich mir extra in iTunes gekauft habe. Ich habe keine Ahnung ob ich auf Anhieb etwas liebenswerteres als Charlie Brown, Snoopy & Co. in meinem Multiversum benennen kann. Ich liebe die Peanuts, abgrundtief! Und daher freue ich mich wie ein Welpe im Schnee auf den Film in 3D (ich kick Rhymes, huh?).

Allein wenn ich das Klavier spielen höre, die Musik an sich, die Stimme der Lehrerin, Lucy und der Football-wegzieh-Trick – ich hab das Herz weit offen wenn ich die Dudes sehe. Auf jeden Fall ein Pflichttermin. Und der Releasetermin ist für einen nicht-Christen auch echt gut gewählt: 24. Dezember 2015 – also Ihr sitzt unterm Baum und ich im Kino.

Ein weiterer animierter Film, der bereits einen Trailer hat, ist Kung-Fu-Panda 3. Die ersten zwei waren nett gemacht, aber jetzt auch keine absoluten Kracher – meiner Meinung nach. Doch Unterhaltung wird der pummelige Fighter auch dieses Mal sicher wieder bieten. Starttermin ist der 17. März 2016. Soundtrack kann scheinbar was - AC/DC, Baby!

Dann steht und ein Wiedersehen mit den prähistorischen Kumpels aus Ice Age und das zum mittlerweile fünften Mal. Ice Age 5 kommt am 15 Juli 2016 und hat bereits einen genauen Titel: Ice Age 5 – Kollision voraus. Worum es gehen wird ist noch nicht raus, aber der Titel lässt einen Meteoriteneinschlag vermuten.

Außerdem wird es wieder Zeit für Alt-Bösewicht Gru, samt Ziehtöchter und Minions, denn Ich – Einfach unverbesserlich 3 kommt am 29. Juli 2017 in die Kinos. Genaues zur Story ist auch noch nicht bekannt. Ebenfalls zum dritten mal werden Drachen gezähmt, ab dem 19. Juli 2018 in Drachenzähmen leicht gemacht 3.

Und im Zuge der D23 Messe hat „The King of Zeichentrick“ Disney/Pixar seine nächsten Animationsprojekte bekannt gegeben. Mit darunter: eine Neuauflage des Dschungelbuchs. Den ersten Posterentwurf dazu könnt Ihr Euch hier ansehen:

cmefrdcvaaaxsoi-147833

Story dürfte bekannt sein, ich kann mich noch erinnern als Kind im Kinocenter Barmen gewesen zu sein um Mogli, Balu, Bagira und Co. zu feiern. Leider wird das nicht mehr möglich sein, denn das Kino ist ja mittlerweile geschlossen und wird bis zum 14. April 2016 auch bestimmt nicht mehr öffnen.

Der Toy Story 3 Regisseur Lee Unkrich hingegen hat für die restlichen Filmprojekte von Disney/Pixar Poster auf Lager und diese bereits per twitter verbreitet. Tweet bekommt Ihr hier:

In Reihenfolge:

Poster 1 / Der gute Dinosaurier - Start: 26. November 2015

Plot: Der Meteor hat die Erde verfehlt und Dinosaurier leben neben Menschen auf der Erde. Der gutmütige Dino Arlo trifft auf einen kleinen Jungen und begibt sich mit ihm auf eine abenteuerliche Reise.

Wie süß Kino auch ohne Popcorn und Coke sein kann, oder? <3

Poster 2 / Findet Nemo 2: Findet Dory - Start: 29. September 2016

Plot: Nachdem Doktorfisch Dory erfolgreich an der Suche nach Clownfisch Nemo beteiligt war, trifft sie ihre verloren geglaubte Familie wieder, was etwas tricky sein kann, wenn man über ein so löchriges Gedächtnis wie Dory verfügt.

Poster 3 / Toy Story 4 - Start: 28. September 2017

Plot: Bisher noch nichts bekannt und leider auch kein Trailer online.

Poster 4 / Coco (Zuvor: Dia de los muertos) - Start: Noch nicht bekannt

Plot: Bisher noch nichts bekannt und leider auch kein Trailer online, es geht aber scheinbar um den mexikanischen Feiertag der lebenden Toten.

Poster 5 / Cars 3 - Start: Noch nicht bekannt

Plot: Bisher noch nichts bekannt und leider auch kein Trailer online. Es wird jedoch ein Wiedersehen mit Lightning McQueen, Hook, Sarge und Co. geben - find ich gut 🙂

Poster 6 / Die Unglaublichen 2 - Start: Noch nicht bekannt.

Plot: Bisher noch nichts bekannt und leider auch kein Trailer online.

Ohne Poster, aber trotzdem auf der D23 vorgestellt wurden: Gigantic - ein verfilmtes Musical nach Jack und die Bohnenranke in dem der kleine Jack, der in 2018 auf eine gigantische Prinzessin trifft. Die Musik kommt dabei von der Songwriterin hinter "Frozen / Die Eiskönigin".

2327780.jpg-r_x_600-f_jpg-q_x-xxyxx

In Zootopia (Start: 4. März 2016) geht es um eine Welt komplett ohne Menschen, also wahrscheinlich um eine fabelhafte Geschichte. Ein Fuchs muss fliehen, weil er eines Verbrechens beschuldigt wird, jedoch ist Häsin und Polizistin Lt. Judy Hopps ihm dicht auf den Fuchsfersen. Hierzu gibt es bereits einen Teaser - have a guck:

Machen wir hier einen Cut, denn bis dato habe ich nach wie vor seitenweise Material für weitere Posts und wir wollen die einzelnen ja nicht zu lang werden lassen. Somit weiter in der nächsten Runde "Upcoming Flicks".

Vielleicht sogar schon sehr, sehr bald 😉

Bis dahin: Alles Gute!