So, the SDCC won’t let me be. So let us see, what Marvels Phase 4 will be. (San Diego Comic Con 2019)

Ich hatte eine durchwachsene Kindheit und mit zwei chronischen Krankheiten zu kämpfen, wovon eine sichtbar war – was als Kind nicht immer funny sein kann (weil man noch keine 1,90 groß ist und Leute einfach durch die Gegend werfen kann – ein Umstand, den ich anprangere).

Dennoch durfte ich früh schon vieles lernen. Zum Beispiel, dass es tolle Serien gab, die einen an den Kampf gegen das Schlechte glauben lernten, was in meiner Situation recht willkommen war und dass Deutschland ganz offensichtlich ein Land voller Hasenfüße ist, in dem selbst die Nazis kein anderes Mittel mehr sehen, als ständig rum zu quengeln.

Woran ich diese Erkenntnis ableite? Na es gab früher zu jeder neuen Spielzeugserie (Transformers, Mask, Ghostbusters, Jurassic Park, etc.) Marketing-Aufsteller und Faltblätter. Und da war überall irgendein Spielzeug dabei, wo daneben klein „Nicht in der BRD erhältlich“ stand. Wieso man diesen Fleck von Midgard nicht mit gewissen Spielzeugen beliefert, war mir lange ein Rätsel, bis ich erklärt bekam, dass die Regierung hier gewisse Spielzeuge verbot, da es womöglich gefährlich sein könnte. Ach du lieber Himmel, ein gefährliches Spielzeug. Call the Cops!

Daher war ich immer hyped up, wenn es zu einem Urlaub ins Ausland ging – die hatten den guten Stoff.

Ich weiß nicht ob das mittlerweile noch immer so ist. Und ich schätze, dass ich es aus unterschiedlichen Gründen niemals rausfinden werde. Anyway.

35 Jahre Autobots vs. Decepticons

Es ist nun 35 Jahre her, als der erste Transformer das Licht der Spielzeugläden entdeckte und daher gibt es eine neue Kollektion an „Robots in disguise“ zum Jubiläum. „More than meets the eye“ heißt die Kampagne und das Flagschiff ist der bisher größte Transformer: Unicron.

Finally: Die vierte Phase des MCU

Wer schon lange hier liest, kann sich vielleicht noch daran erinnern, wie ich zu Beginn des MCU darüber gerätselt habe, in welche Richtung es gehen wird. Als Comic Fanboy hatte man bereits den Anhaltspunkt, dass es Infinity Steine und Thanos gibt – also war das ziemlich einfach zu erraten. Dazu gab es noch das Rechte-Debakel (Avengers: Marvel/Disney und X-Men, Spider-Man, Fanta 4, etc. – Fox, Sony & Co.) und das ist nun alles Vergangenheit. Thanos hat einen auf die Mütze bekommen, die Steine sind Staub und die Rechte sind zurück.

Nun ist es ja so, dass Marvel höchstwahrscheinlich nicht den Fehler machen wird und in der vierten Phase direkt reihenweise Solofilme neuer Charakter der alten Rechte raus zu hauen und den gleichen Fehler, wie die bisherigen Rechteinhaber, zu machen. Marvel hat nun über zehn Jahre hinweg etwas aufgebaut, was so viel vereint, was woanders womöglich komplett in Rauch aufgegangen wäre. Ein Wikinger-Gott, ein Mann in einer Cyber-Rüstung, ein alter Nazi-Jäger, ein Dr. Jekyll / Mr. Hyde in grün,  ein Robin Hood und eine Superagentin – hört sich doch komplett nicht vereinbar an – und die haben daraus ein Filmimperium erschaffen, was Star Wars hat das fürchten lernen lassen.

Sie werden nun eine Übergangsphase einleiten, um sich die Zeit zu gönnen die neuen Möglichkeiten mit der gleichen Sorgfalt und Liebe in das bisherige Gebilde einfließen zu lassen. Und die Meldungen dieses Wochenendes zeigen sogar, dass sie diese Übergangsphase auch nicht langweilig werden lassen und in die Zauberkiste der bisherigen Charaktere greifen werden. Am deutlichsten zeigt sich dies an bei…

Thor (4): Love and Thunder (9. November 2021)


Den vierten Thor-Solofilm wird wieder Taika Waititi übernehmen, was eine sehr gute Neuigkeit ist. So wie es aussieht, wird Marvel den Film nutzen, um noch mehr Veränderung in das MCU zu bringen, denn so kommt die bereits bekannte Natalie Portman (sabber) zwar in die Besetzung für Thor: Love and Thunder zurück, jedoch nicht als Partnerin von Thor – sondern als Thor.

In den Büchern hatte Jane Foster den Hammer vor Kurzem erst wieder abgegeben, nachdem sie ein paar Jahre lang (2015 – 2018) diesen als weiblicher Thor geführt hat. Im Panel kam Natalie bereits mit Mijölnir in der Hand auf die Bühne.

Black Widow (1. Mai 2020)

Nach Avengers: Endgame ist nun auch klar, wieso das Gerücht zu einem Black Widow Solofilm so lange nicht bestätigt wurde. Florence Pugh wird darin Yelena Belova spielen, die in den Comics die Rolle der Black Widow übernimmt.

Dennoch wird der Film wohl in der Vergangenheit von Natasha Romanoff spielen und zwar noch vor dem ersten Avengers Film.

Falcon and the Winter Soldier (Disney+, Herbst 2020)

Ende dieses Jahres startet bereits Disney+ in den Staaten. Wann es bei uns soweit sein wird, bleibt noch abzuwarten. Disney gibt, nach dem Ausscheiden bei Netflix, jedoch bereits bekannt, welche Serien aus dem MCU in Zukunft bei ihnen zu sehen sein werden. Als erstes erwarten uns hier Falcon und the Winter Soldier.

Die Serie wird nach Avengers: Endgame spielen und Sam wird bereits der neue Captain America sein. Genauer gesagt spielt die Serie kurz nach Spider-Man: Far from home und die beiden werden nicht nur gewöhnliche Verbrecher, sondern auch den aus Civil War bekannten Baron Zemo bekämpfen. Doch diesmal wird Zemo bereits seine aus den Comics bekannte lila Maske tragen.

Eternals (6. November 2020)

Die Eternals sind ein gottgleiches Volk, jedoch noch unter den Celestials. Vor ein paar Jahren kamen die Celestials auf die Erde und haben mit den Menschen experimentiert. Daraus entstanden die Eternals, die ungeheuerlichen Deviants und Menschen.

Es gibt auch bereits eine Inhaltsangabe, in dieser steht, dass die paar Jahre genau genommen 5 Millionen Jahre waren und dass diese Experimente auch an Skrulls und Kree durchgeführt wurden.

In den Hauptrollen werden unter anderem Angelina Jolie (Boner, engaged) und Salma Hayek (Sabber) zu sehen sein. Und hier noch einmal ausführlichere Auskünfte zu Eternals und allem drumherum:

Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings

Kommen wir nun zu einem Marvel Charakter, mit dem ich persönlich wenig anfangen kann. Ja, das gibt’s auch und zwar gar nicht so selten. Ich denke aber, dass das den Shang-Chi Fans wahrscheinlich ebenso mit dem Punisher geht.

Dennoch scheint die Storyline interessant zu werden, denn in The Legend oft he Ten Rings tritt Shang-Chi gegen den !echten! Mandarin an. In Iron Man 3 hatten wir ja bereits einen durch den AIM beauftragten Mandarin-Schauspieler mit Ben Kingsley erlebt – nun kommt der echte Dude.

Wer nichts über Shang-Chi weiß, hier gibt es Infos:

Wanda Vision (Disney+, Frühjahr 2021)


Ja, es werden Wanda und Vision Pärchenklatsche austeilen. Dazu ist mit Monica Rambeau ein bereits bekannter Charakter angekündigt, der große Veränderungen mitbringen soll. So ist Monica Rambeau die Tochter von Maria Rambeau – der BFF von Captain Marvel.

Da Captain Marvel jedoch in den 90ern spielte, ist Monica nun bereits erwachsen. Wahrscheinlich weil Veränderungen anstehen, ist auch noch nicht viel über ihre Rolle bekannt. Das könnte sich jedoch mit dem ersten Teaser ändern.

Doctor Strange in the Multiverse of Madness (7. Mai 2021)


Diesmal wird Doctor Strange wohl Unterstützung von Scarlet Witch erhalten und die Storyline wird direkt in Verbindung mit der Wanda / Vision Serie auf Disney+ stehen.

Dieser Umstand, der Titel, die Erwähnung von Monica Rambeau als Schlüsselfigur für kommende Ereignisse und der Umstand, dass die neuen Rechte womöglich in direkter Verbindung mit dem Multiverse stehen könnten – lassen großes vermuten.

Loki (Disney+, Frühjahr 2021)

Ja, eigentlich ist Loki in Avengers: Infinity War drauf gegangen, doch dann sind die Avengers in Avengers: Endgame in die Vergangenheit gereist, der zuvor gefasste Plan hat nicht so richtig gegriffen, Loki konnte fliehen und fliegt mal wieder durch die Nebel von Raum und Zeit.

Irgendwie schafft der Spinner es da wieder raus und treibt weiter Schabernack, der wahrscheinlich ebenfalls direkten Einfluss in die Story des MCU nehmen könnte.

What if…? (Disney+, Sommer 2021)

Marvel’s What If…? wird die erste animierte Serie mit Bezug auf das MCU sein und dabei alternative Routen durch das MCU aufzeigen. Also alles, was durch die bisherigen Filme in Stein gemeißelt wurde, wird darin wieder aufgewürfelt.

Und die Liste der Originalstimmen ist sehr, sehr lang. Moderiert wird die Show optimalerweise durch einen allwissenden Watcher, gesprochen von Jeffrey Wright.

Hawkeye (Disney+, Herbst 2021)

Am wenigsten verraten hat das Panel von Hawkeye, außer das Kate Bishop, eine alternative Hawkeye Verkörperung, die bisher noch nicht gecastet wurde, in der Serie mitspielen wird. Wird es also womöglich darum gehen, die Identität des Hawkeye weiter zu geben?

Untitled 1 (18. Februar 2022)

Jetzt wird es kryptisch UND interessant. Denn es sind drei Filme ohne Titel und mit Datum angekündigt. Das dies so ist, lässt darauf schließen, dass eine Veröffentlichung der Titel auf den Verlauf der Story schließen lassen würde. Ähnlich wie seinerzeit bei Avengers: Endgame.

Untitled 2 (6. Mai 2022)

Siehe oben.

Untitled 3 (29. Juli 2022)

Siehe oben.

Kein Datum – aber offiziell bestätigt

Und es geht noch kurioser. Denn es wurden neben Filmen OHNE Titel und MIT Datum auch Filme MIT Titel, aber OHNE Datum angekündigt. Und da sind ein paar große und nun offizielle Ankündigungen dabei. Wobei es durch das fehlende Datum auch schwer wird, den zeitlichen Rahmen einzugrenzen. Denn die Phase 4 des MCU würde nun von 2020 – 2022 reichen. Bedeutet das, dass die betitelten Filme dann bereits in der Phase 5 des MCU neben Captain Marvel 2 und Black Panther 2 zu sehen sein werden?

So oder so, macht Euch auf Kracher gefasst.

Black Panther 2

Noch keine genauen Daten zu Cast oder Story, aber eine offizielle Ankündigung. Wenn auch zu erwarten, daher weiter oben 😉

Captain Marvel 2

Auch nichts Konkretes, außer dass es kommt.

Guardians of the Galaxy Vol. 3

Hier gab es als Meldung, dass wir Chris Hemsworth, als Thor wie zu erwarten im Team der Guardians sehen werden.

Fantastic Four

Es ist offiziell. Der hoffentlich letzte Reboot der Geschichte der Fantastischen Vier wird kommen.

X-Men

Und auch das wurde bestätigt, die X-Men sind in Arbeit.

BLADE

Für mich eine der größten Ankündigungen. Blade kommt zurück. Was für ein Kult-Charakter.

Diesmal gespielt von Mahershala Ali und der Daywalker wird offizieller Teil des MCU – how cool ist that?!

Phase 5

Wie man sieht, geht in der Phase 4 bereits eine ausgewogene Mischung aus Geschichten neuer und alter Freunde weiter und das, was wir nun zehn Jahre lang erwartet haben passiert: Marvel hat Zugriff auf fast alle Charakter für die Filmleinwand. Was für Möglichkeiten.

Ein gutes Wochenende!

Und mitten im Schreibespaß kommt noch folgende Meldung:


Ein sehr gutes Wochenende!

Übersicht

Hier seht Ihr eine Übersicht über alle Filme, die bereits ein Datum haben in Reihenfolge:

Und sonst so?!

Das war natürlich nicht ganz so cool von Marvel Studios die Phase 4 auf der SDCC auszurufen. Marketingtechnisch wahrscheinlich besser für sie, da sie andere Franchises (wie man sieht) schlicht in den Schatten stellen, für uns Blogger jedoch ein Kraftakt.

Wir mussten nun nicht nun alle Hallen, alle Panels, alle News, alle Trailer im Auge behalten, sondern das komplette MCU-News Ding durchblicken. Dazu ist heute Sonntag und es dürfte noch ein Nachbeben zu erwarten sein.

Die Spielzeuge sind, bis auf die Transformers und ihr Jubiläum, raus gefallen und zu den anderen Franchises habe ich zeitlich nur eine YouTube Playlists mit den wichtigsten Meldungen erstellt.

Außerdem findet Ihr oben, im Kopf des Posts und wie gewohnt, eine Playlist zu Cosplays der SDCC 2019.

Und hier ein Auszug, was Euch in der Trailer-Playlist erwartet, die am Ende dieses Posts folgt.

  • Netflix: Army of the Dead
  • Westworld: Season 3
  • Star Trek: Picard
  • Star Trek: Short Treks
  • The Walking Dead: Season 10
  • The Walking Dead: Movie
  • Rick and Morty: Season 4
  • Terminator: Dark Fate
  • Watchmen Serie
  • Netflix: The Witcher
  • Mayans M.C.
  • Top Gun 2
  • ES 2
  • Indiana Jones 5
  • Batwoman
  • Preacher Season 4 Trailer

Nach dem Endgame ist vor dem Endgame – Review, Zukunft im MCU, Disney+ & Star Wars

Ich werde mit andeutenden Spoilern in meinem Endgame Review starten und markieren, ab wann ich konkret werde. Wenn Ihr Avengers: Endgame bisher noch nicht gesehen habt: sucht Euch aus, wie weit Ihr lesen mögt.

Es ist nun einige Zeit her, seitdem ich Avengers: Endgame gesehen habe und noch immer ist es schwer eine klare Aussage dazu zu treffen. Ja, es ist ein grandioser Film (was Filme und Musik angeht, bin ich niemand, der der/die/das Beste ausruft. Es gibt zu viel gutes Zeug). Es ist ein erneuter Meilenstein und die Art und Weise, wie die große Schlacht umgesetzt wurde, dürfte seinesgleichen suchen.

Doch für jemanden, der Marvel vor dem Iron Man oder Deadpool Film geliebt hat, bedeutet das alles doch auch eine tiefere Beziehung zu den Vorkommnissen. Daher wird meine Euphorie über den Film an sich durch seinen Inhalt ein wenig gedämpft.

Gleichzeitig wird ein großer Abschnitt (Phase 3) des MCU im Sommer mit Spider-Man – Far from home ein Ende finden und die Karten wurden während der dritten Phase noch einmal ordentlich durchgemischt. Der Fox/Disney Deal steht und Disney hat sich von der Zusammenarbeit mit Netflix getrennt und der eigene Streamingdienst „Disney+“ geht bereits am Ende von 2019 in den Staaten an den Start.

Also müssen wir nicht nur mit den Geschehnissen in Avengers: Endgame, sondern auch mit einem Ende der Netflix Marvel Serien und mit neuen Inhalten klar kommen. Kleine Star Wars Zugabe am Rande: Es wird bei Disney+ eine Live Action Star Wars Serie „The Mandalorian“ von Jon Favreau und mit Taika Waititi geben. Iron Man trifft also auf Thor: Ragnarok bei Star Wars.

Ab jetzt: Heavy Spoiler Territory

Marvel Studios‘ AVENGERS: ENDGAME..L to R: Captain Marvel/Carol Danvers (Brie Larson), Black Widow/Natasha Romanoff (Scarlett Johansson), War Machine/James Rhodey (Don Cheadle), Thor (Chris Hemsworth), Captain America/Steve Rogers (Chris Evans) and Rocket (voiced by Bradley Cooper)..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2019

Ein Black Widow Solofilm würde nach ihrem Opfer für das Team auf Vormir nun durchaus Sinn machen. Und was Tony angeht: Entweder kehrt er als Hologramm (wie am Ende zu sehen) zurück oder Pepper übernimmt derweil die Rüstung als Iron Woman. Auf jeden Fall wäre es für mich jetzt schon schwer damit umzugehen, dass ein Hirn und ein großer Hoffnungsträger im Team wegfällt.

Dazu sind viele Zeitrisse entstanden, dadurch, dass Loki mit dem Tesserakt verschwunden ist oder Thanos samt Gang komplett aus dem Zeitstrang verschwunden sind und so weiter. Gamorra ist aus einer Zeit vor den Guardians und nun doch mit Ihnen fünf Jahre nach Infinity War an Bord.

So viel Avengers: Endgame für mein Fan-Hirn auch getan hat, genauso viel offene Fragen wurden darin aufgeworfen. Somit fühlt sich dieses „Ende“ einer Ära doch irgendwie wie der Anfang etwas noch Größerem an, was ich derzeit noch nicht abschätzen kann.

Kevin Feige hat bereits durchblicken lassen, dass wir wahrscheinlich noch eine ganze Phase ohne X-Men oder Fantas erleben dürfen, bevor dann erstmals neue Charaktere der alten Rechte ins MCU stoßen werden. Also werden in der vierten Phase nur Solofilme kommen und offene Enden geschlossen oder wird es eine neue Bedrohung (like Thanos) geben und welche könnte das sein?

Ihr seht, es ist nicht ganz so einfach. In diesem Kinoticket und den drei Stunden im Kino steckt mehr, als ein einzelner, schöner Abend.

Eine weitere Frage, die sich stellt, wenn man wissen will wie es nun im MCU weitergeht lautet:

Gegen wen geht es als Nächstes?

Durch die Rückkehr der Fox-Lizenzen hat Marvel ein Problem weniger und wieder frische Supervillains. Die Möglichkeiten sind nun vielfältig. Nach Captain Marvel könnte es zumindest bei außerirdischen Bedrohungen bleiben. Die Skrull und die Kree sind sich nicht grün und Konflikte waren hier schon immer vorprogrammiert. Wobei Mrs. Danvers ja vor Endgame auch viel im All unterwegs war und die Guardians wahrscheinlich auch noch eine Runde über die Leinwand flimmern, bevor es zu einer neuen Bedrohung kommt. Vielleicht erfahren wir ja da schon, wer bald am Rad drehen wird.

Eine weitere Möglichkeit wäre Galactus und somit ein wahrscheinliches Aufeinandertreffen mit Silver Surfer. Galactus ist älter als das Universum und mächtig pissed off about it. Silver Surfer hingegen war lange als Herold für den großen, alten Irren unterwegs, bis er sich für das Gute entschieden hat.

A.I.M. haben wir in Iron Man 2 ja bereits kennenlernen dürfen und als Vermächtnis von Tony wäre ein durch A.I.M. heraufbeschworener Gegner mit M.O.D.O.K.. M.O.D.O.K. bedeutet (Mental Organism Designed Only For Killing / Geistiger Organismus Designed Nur zum Töten) und sieht ein bisschen so aus, als hätte man einen großen Kopf in ein großes Goldfischglas gestopft, krasse Technik drumherum geklebt und vier Löcher für lächerlich verkümmerte Arme und Beine gelassen hätte.

The Deviants wären auch denkbar, da ja bereits das Gerücht eines „Celestials“ Film die Runde macht und dies von den Celestials erschaffene Dudes sind, die uns Menschen ähneln, aber doch irgendwie krasser sind. Stellt Euch vor, wir wären die Autobots und hätten vor vielen Jahren hier mal mit den Decepticons gelebt und die Celestials hätten die Decepticons irgendwann hier abgeholt und verändert und die sind jetzt einfach sauer auf uns, weil wir weiter auf Cybertron abhängen konnten und die Ottos nicht.

Außerdem kommt mit den Fantastischen Vier auch wieder Doctor Doom ins Raster. Den dürfte man ja soweit kennen. Eventuell kommt der aber in Tateinheit mit Kang dem Eroberer, dann könnte es lustig werden. Kang kommt aus der Zukunft und wie Doctor Doom denkt er, dass er der Schlauste im Raum ist. Wenn die beiden im Raum sind, wird es meist lächerlich. Auch im Gespräch, für mich aber eher unwahrscheinlich ist Annihilus. Der Dude kommt aus der Negativzone und ist auch ziemlich genau so unterwegs, wie man sich jemanden vorstellt, der von einem Ort kommt, der Negativzone heißt. Er gehört zu einer Rasse von Aliens, die sich durch Sporen vervielfältigen, wie Insekten aussehen und ziemlich agro werden können. Die einzige Verbindung, die mir dazu nun einfällt, wären die Zeitstränge aus Endgame.

Ich bin mir noch zu unsicher, wer als Nächstes gegen das Team antritt, die Möglichkeiten sind durch den Fox Deal einfach zu viele.

Ein kleines Bilderrätsel, für alle, die Avengers: Endgame bereits gesehen haben.

Nun folgt, wie bereits erwähnt Spider-Man – Far from Home, ein Black Panther Film kommt wohl 2021, James Gunn ist gerade als Regisseur für GOTG3 wieder an Bord geholt worden, Doctor Strange 2 und Captain Marvel 2 sind auch nicht unwahrscheinlich. Thor hat mit Ragnarok ordentliche Einspielergebnisse gebracht, könnte nun aber auch zum Team der AsGuardians gehören.

Die anderen Ankündigungen für Disney+ habe ich bewusst in den Spoiler-Teil gepackt, da man hier bereits jetzt etwas ablesen kann:

  • Falcon & Winter Soldier Serie
  • Hawkeye Serie
  • Wanda / Vision Serie
  • Loki in Serie
  • Lady Sif Serie
  • Marvel’s What If…?
  • Rocket & Groot Serie

Hat zwar weder was mit dem MCU, noch mit Disney+ zu tun. Aber Phil Lord und Chris Miller, die beiden Regisseure, die von Kathleen Kennedy kurz nach dem Dreh von Han Solo – A Star Wars Story gefeuert wurden, dann durch Ron Howard ersetzt wurden, sich im Anschluss Spider-Man – Into the Spider-verse gewidmet und dafür einen Oscar abgestaubt haben, haben nun einen weiteren Deal mit Sony schließen können. Hier geht es um ein Marvel Universum mit den Charakteren aus dem Bestand von Sony, derzeit: Spider-Man (samt Bösewichte, Green Goblin, etc.), Venom/Carnage, Morbius, Black Cat und Silver Sable.

Und weiter zu Star Wars:

  • Eine Rogue-One-Prequel Serie
  • The Mandalorian
  • Clone Wars Fortsetzung

Finn (John Boyega), Poe Dameron (Oscar Isaac) and Rey (Daisy Ridley) in STAR WARS: THE RISE OF SKYWALKER.

Außerdem wurde vor Kurzem ein „The Old Republic“ Film von Kathleen Kennedy bestätigt, also kann es sehr gut sein, dass nach Ende der Skywalker Saga ein Zeitsprung 4.000 Jahre in die Vergangenheit folgen wird. Doch erst kommt das Ende der soeben erwähnten Skywalker Saga auf uns zu und hier ist mittlerweile auch der erste Trailer im Netz zu finden:

Erstmals konnte man Star Wars – The Old Republic als Game (so was wie World of Warcraft) kennenlernen. Ich durfte es mal auf der Gamescom anspielen, hab aber nicht verstanden, was ich da gerade treibe, aber die Trailer waren eindrucksvoll:

Kommen wir zum Schluss noch zu etwas Illegalem. Einem Video vom Set, aufgenommen von der ewigen Pfeife, Peter Quill:

San Diego Comic Con 2018 – It’s a wrap!

Manche Sachen muss man einfach einsehen. Zum Beispiel, dass Alltagsrassismus existiert und dass er nicht verschwindet, wenn wir unsere rosarote, alles ist friedlich und happy und awesome Sonnenbrille nicht ablegen und uns daran gewöhnen, dass nicht alle Probleme mit Worten zu regeln sind. Oder aber auch, dass man eine San Diego Comic Con 2018 nicht in einem Blogpost zusammenfassen kann.

Doch auch hier gibt es Mittel um alle ausreichend zu informieren. YouTube und den Berichterstattern vor Ort sei Dank. Ich habe somit meine YouTube Abonnementtimeline ausgekippt und eine Playlist für das Wochenende erstellt, die Ihr am Ende dieses Posts findet.

Die einen lieben DC, die anderen Doctor Who und wieder andere (wie ich) lieben Marvel. Hier alle Neuigkeiten und Veröffentlichungen abzudecken ist schwierig. Daher gehe ich hier nur auf Stichpunkte ein und Ihr könnt Euch ja im Nachgang ganz entspannt die Videos aus der Playlist zusammensuchen, die Euch interessieren.

Ich denke, so hat jeder die Möglichkeit sich in seinem Lieblingsfranchise ausreichend zu informieren.

Außerdem findet Ihr im Header wieder einen kleinen Einblick in die Cosplay Welt dieser San Diego Comic Con 2018. Nun aber zu meiner Zusammenfassung.

Es gab Neuigkeiten zur kommenden Staffel von Brooklyn Nine-Nine, einer Netflix Sitcom, die ich jedem empfehlen kann. Das DCEU heißt künftig nicht mehr DCEU, sondern Worlds of DC, nur damit wir uns da einig sind.

Der große Joss Whedon plant ein Buffy Reboot, alle Vampire dürfen sich also ruhig mal warm und sonnengeschützt anziehen. Außerdem ist es nun offiziell, dass Spider Ham / Peter Porker Teil des Spiderverse sein wird. Ihr erinnert Euch an Spiderschwein aus dem Simpsons Film? Das war kein Witz von Homer, es gibt wirklich ein Spiderschwein.

Glass hat nun einen Trailer und daraus lernen wir, dass es nicht nur das Sequel zu Unzerbrechlich, sondern auch zu Split ist und wir hier also auf ein eigenes M. Night Shyamalan Universe hinauslaufen.

Auch Godzilla – King of the Monsters hat nun einen Trailer und demnach dürfen wir uns nicht nur auf Millie Bobby Brown (Elfi / Stranger Things) und Godzilla, sondern auch auf Mothma, Rodan und King Ghidora freuen.

Außerdem wurde der Trailer zu Disenchantment von Matt Groening vorgestellt und das sieht gewohnt gut aus. Auch wenn ich mich frage, wieso Bart wie ein Kobold aussieht.

DC hat darüber hinaus Trailer für Aquaman und Shazam! vorgestellt und ich muss als Marvel Fanboy eingestehen, dass beides gar nicht so schlecht aussieht. Vor allem der Shazam! Trailer sieht sehr interessant aus.

Zum 10-jährigen Jubiläum von Star Wars – The Clone Wars gab es die Meldung, dass es eine weitere Staffel geben wird. Und auch hierzu wurde ein Trailer präsentiert. Der zweite Teil des ES / IT Reboots wurde bestätigt und erste Einblicke gewährt, Horror Fans können sich also auf ein Wiedersehen mit Pennywise, dem lustigen Clown, freuen.

Im Panel zu Predator Upgrade wurden exklusive Filmszenen gezeigt. Beschreibungen dazu findet Ihr in der Playlist weiter unten. Ein neuer Trailer zu Nightflyers von George R.R. Martin wurde vorgestellt und auch ein Trailer zur ersten weiblichen Dr. Who wurde gezeigt. Außerdem wurden erste Einblicke zu The walking Dead Staffel 9 und Fear the walking Dead Staffel 5 gewährt.

Spieletechnisch wurden bunte, bewegte Bilder zu Marvel Powers United VR und Marvel Battle Lines gezeigt und es gab neue Einblicke zum kommenden Spider Man Game.

Mein Highlight in diesem Jahr (nachdem Marvel Studios & Lucasfilms ausgesetzt haben) war Deadpools Dad Rob Leifeld, der in der Star Wars Show zu Gast war und einen Boba Fett aus dem Gedächtnis gezeichnet hat. Außerdem stand er den Menschen von Screen Junkies Rede und Antwort.

Alles Weitere könnt Ihr nun der angekündigten Playlist entnehmen. Es dürfte genug Material für die kommende, heiße Woche vorhanden sein, falls man sich in einem dunklen Raum einschließen möchte, was ich durchaus nachvollziehen könnte. Ich werde die Playlist übrigens erweitern, wenn neue Videos dazu erscheinen. Daher ist die Abfolge der Videos auch chronologisch geordnet. Oben / am Anfang erhaltet Ihr die ersten Einblicke zur SDCC 2018 und am Ende kommen die neuesten Erkenntnisse, so könnt Ihr die Playlist durchschauen und die neuesten Inhalte kommen zum Schluß. Wie eine eigene, kleine SDCC 2018 Zeitreise.

Viel Spaß mit den folgenden Einblicken.

San Diego Comic Con – SDCC 2018

Es ist wieder so weit, ab heute startet die San Diego Comic Con – SDCC 2018 – das Größte für Nerds, was Midgard zu bieten hat. Und auch in diesem Jahr geht es nicht mehr nur um Comics, sondern auch um Cosplay, Filme, Serien, Spiele und vielem mehr.

Oben im Header findet Ihr eine kleine Sammlung von Videos zur Einstimmung und am Ende dieses Posts setze ich Euch eine Playlist mit allen Neuerscheinungen dieser SDCC 2018.

Kino / Filme

Ohne Zeit zu verlieren, starten wir auch direkt mit den Neuerscheinungen im Bereich Film. Vorweg sei gesagt, dass Disney (Lucasfilms & Marvel Studios) an dieser Comic Con nicht teilnehmen wird. Es ist anzunehmen, dass Disney seine Veröffentlichungen auf der eigenen D23 Messe vorstellen wird.

In diesem Jahr werden wir etwas von Aquaman, Shazam! und Wonder Woman 1984 zu sehen bekommen. Scheinbar hat DC die Flinte noch nicht ins Korn geworfen und versucht einen erneuten Angriff auf die Erfolge von Marvel. Marvel wird hingegen, auch wenn Marvel Studios aussetzen, durch andere Rechteinhaber vertreten sein. So trumpft Sony mit einem Panel zu Venom und Neuigkeiten zu Spider Man: Into the Spiderverse auf. Dazu wird der bald im Handel erhältliche Deadpool 2 Superduper Cut präsentiert.

Außerdem werden wir neue Einblicke in den zweiten Film des Godzilla Reboots zu sehen bekommen. RZA, vom Wu Tang Clan, stellt seinen kommenden Film Cut Throat City vor und außerdem werden wir später noch weitere Nachrichten aus dem Hause Wu-Tang in diesem Post zu lesen bekommen. Und zwar in Verbindung mit dem nun folgenden Franchise: den Transformers. Denn die werden auch bald wieder auf der Leinwand vertreten sein, wenn auch nur durch Bumblebee.

Auch ein Panel zu Predator – Upgrade ist eingeplant. Dazu werden wir Näheres zum Sequel von Unzerbrechlich (Bruce Willis, Samuel L. Jackson) mit Glass zu sehen bekommen. Und auch Michael Myers hat noch nicht seinen letzten Amoklauf mit Halloween hingelegt, kehrt er doch aus der Sicherungsverwahrung nach einem Busunfall zurück. Darüber hinaus stellt Lego seinen zweiten Lego Film vor. Zuletzt wird es noch ein Panel zur Feier das 50-Jährigen Jubiläums von 2001 – Odysee im Weltraum geben.

TV / Serien

Auch im Bereich TV / Serien werden einige Geburtstage gefeiert. Doch wir starten erst einmal mit dem, was neu auf uns zukommt. Da haben wir zum einen eine Neuauflage von Magnum. Richtig, Schnäuzer, Ferrari, Hawaiihemden – Thomas Magnum. Diesmal jedoch als Magnum P.I. unterwegs, doch noch immer im roten Ferrari. Mit Nightflyers bringt der Schöpfer von Game of Thrones – George R. R. U. Fuckin. Serious. Tolkien, quatsch, Martin eine neue Serie. Diesmal geht es jedoch nicht in eine fiktive Welt mit Burgen und Drachen, sondern in die unendlichen Weiten des Weltraums.

Matt Groening hingegen war bereits im Weltraum / der Zukunft (Futurama) und der Gegenwart (Die Simpsons) und nun geht es für ihn in die Vergangenheit mit Disenchantment, was als Serie bei Netflix erscheinen wird. Bei Castle Rock dürften allein beim Namen bereits alle Stephen King Fans hibbelig werden, denn so heißt nicht nur die Kleinstadt, in der viele King Storys spielen, sondern auch die neue Serie von ihm und J. J. Abrams auf Hulu. Außerdem wird das neue Sons of Anarchy Spinoff Mayans MC vorgestellt.

Nun zu den Neuigkeiten zu neuen Staffeln bereits existierender Serien. Da wären: Better call Saul, der direkt auch noch den zehnten Geburtstag von Breaking Bad feiern wird, Iron Fist von Marvel & Netflix, The walking Dead & Fear the walking Dead und Preacher (Garth Ennis is a genius!). Außerdem, was mich besonders freut, kommen Neuigkeiten zur kommenden Vikings Staffel und zur zweiten Staffel Cloak & Dagger. Auch der erste weibliche Doctor wird im Doctor Who (Welthandelsorganisation) Panel wahrscheinlich näher vorgestellt werden. Und die neue Staffel zu Star Trek: Discovery wird vorgestellt. Gefeiert werden in diesem Jahr das 40-jährige Jubiläum von Kampfstern Galactica und das 10-jährige Jubiläum von Star Wars: The Clone Wars.

Games / Figures / Collectibles

Im Bereich Spiele / Spielzeug wird das neue Brettspiel zu Star Wars X-Wing vorgestellt und ein Spiel zum Terraforming des Mars, mit dem ungewöhnlichen Namen: Terraforming Mars. Darüber hinaus wird das VR-Game Blade Runner: Revelations der Öffentlichkeit näher präsentiert.

Wahrscheinlich wird es auch wieder diverse Figuren- und Collectibles vorgestellt werden. Hasbro, Funko und Co. fahren ja immer überdimensional auf. Mein persönliches Highlight werden hier jedoch höchstwahrscheinlich die Wu Tang Clan / Transformer Figuren sein, ein sehr cooles Crossover \o/

Zum Schluss die versprochene Trailer-Parade und ich versuche zeitnah alle Neuigkeiten nach der Messe zusammenfassen (und zwischendurch den fehlenden #NewMusicFriday Juni Post kicken).

Amuse-Bouche – 2. Trailer vom Final Cut, Avengers: Infinity War

Die letzten zehn Jahre waren ein Feuerwerk für Marvel Fans und der finale Boom wird mit Avengers: Infinity War gezündet. Mit den paar Filmrechten ihrer eigenen Charaktere haben Marvel ein eigenes Filmstudio in Zusammenarbeit mit Disney hochgezogen und damit den Charakteren, deren Filmrechte sie in den 90ern aus Kapitalmangel verkaufen mussten gezeigt ,wo der asgardsche Hammer hängt.

Die meisten der Jungs und Mädchen, die man nun auf der Leinwand bewundern konnte, waren zum Start des MCUs fast 50 Jahre alt. Mit Typen wie Hulk, Thor, Iron Man und Captain America haben sie den erfolgreicheren Kandidaten wie Spider-Man, den X-Men und den Fantastischen Vier ebenfalls gezeigt, wie man echt großes Kino / Tennis macht.

Es war einmal…

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..Thanos (Josh Brolin)..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Es begann alles im Jahre 2008 mit dem ersten Iron Man Streifen (eigentlich mit Hulk, doch selbst die Rechte sind nur geliehen) und was sie in den zehn Jahren aufgebaut haben, gipfelt nun in dem ersten zweier Filme um den Angriff des „Mad-Titans“ Thanos.

Jeder, der die Comics kennt, wusste spätestens nach dem ersten Avengers-Film, wohin die Reise führen wird. Loki und Ultron waren nur Handlanger für eine Bedrohung, die im wahrsten Sinne des Wortes „Larger than Life“ ist.

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..L to R: Thor (Chris Hemsworth), Rocket (voiced by Bradley Cooper) and Groot (voiced by Vin Diesel)..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Nach dem ersten Trailer, der eine abgespeckte Variante des San Diego Comic Con Trailer 2017 war, kam nun der finale Trailer heute ans Licht der Öffentlichkeit. Die Dreharbeiten sind schon seit Längerem abgeschlossen, auch die ReShoots und nun dürften letztendlich die letzen CGI-Arbeiten und der Schnitt fertig sein. Was wir da oben im Header also nun sehen, ist der Trailer, der aus dem fertigen Film geschnitten wurde.

Und er lässt nur erahnen, was da auf uns zukommen wird. Gehen wir mal kurz durch, wen wir wahrscheinlich alles in einem Film zusammen sehen werden:

Die „First Avengers“

  • Tony Stark / Iron Man / Robert Downey Jr.
  • Bruce Banner / Der Hulk / Mark Ruffalo
  • Steve Rogers / Captain America / Chris Evans
  • Thor Odinson / Chris Hemsworth
  • Natasha Romanov / Black Widow / Scarlett Johansson
  • Clint Barton / Hawkeye / Jeremy Renner

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..Spider-Man/Peter Parker (Tom Holland)..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Die “New Avengers”

  • The Vision / Paul Bettany
  • Wanda Maximoff / Scarlet Witch / Elisabeth Olsen
  • Sam Wilson / The Falcon / Anthony Mackie
  • James „Rhodey“ Rhodes / War Machine / Don Cheadle
  • Scott Lang / Ant-Man / Paul Rudd
  • Peter Parker / Spider-Man / Tom Holland

Die Sidekicks & Angehörigen

  • James Buchanan „Bucky“ Barnes / Sebastian Stan
  • Scrapper 142 / Walküre / Tessa Thompson
  • Virginia “Pepper” Potts / Gwyneth Paltrow
  • Harold “Happy” Hogan / Jon Favreau
  • Laura Barton / Linda Cardellini
  • Edward “Ned” Leeds / Jacob Batalon
  • Sally Avril / Isabella Amara
  • Cindy Moon / Tiffany Espensen
  • Charles / Michael Barbieri
  • Tiny McKeever / Ethan Dizon
  • F.R.I.D.A.Y. / Kerry Condon
  • Maria Hill / Cobie Smulders

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..Hulkbuster..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Die Magier

  • Dr. Stephen Strange / Benedict Cumberbatch
  • Wong / Benedict Wong

Team Wakanda

  • König T’Challa / Black Panther / Chadwick Boseman
  • Okoye / Danai Gurira
  • Shuri / Letitia Wright
  • M’Baku / Winston Duke
  • Ramonda / Angela Bassett
  • Ayo / Florence Kasumba

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..L to R: Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) and Wong (Benedict Wong)..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Die Guardians of the Galaxy

  • Peter Jason Quill / Star-Lord / Chris Pratt
  • Gamora / Zoe Saldana
  • Drax, der Zerstörer / Dave Bautista
  • Subjekt 89P13 / Rocket / Bradley Cooper
  • Groot / Vin Diesel
  • Kraglin Obfonteri / Sean Gunn
  • Nebula / Karen Gillian
  • Mantis / Pom Klementieff

Team Thanos “Black Order”

  • Thanos / Josh Brolin
  • Cull Obsidian / Terry Notary
  • Ebony Maw / Tom Vaughan-Lawlor
  • Corvus Glaive
  • Proxima Midnight

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..Tony Stark/Iron Man (Robert Downey Jr.) w/ Doctor Strange (Benedict Cumberbatch), Bruce Banner (Mark Ruffalo) and Wong (Benedict Wong) in the background L to R. ..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Nicht sicher, welche Rolle

  • Tanaleer Tavan / Der Collector / Benicio del Toro
  • Loki Laufeyson / Tom Hiddleston
  • Jack Rollins (Hydra) / Callan Mulvey

Das sind 47 mehr oder weniger bekannte Gesichter auf einer Leinwand, in einem Film. Falls jemandem etwas Ähnliches in der Filmgeschichte einfällt – lasst es mich wissen.

Wie wir in den letzten Tagen bereits aus diversen Blogs erfahren durften, werden wahrscheinlich nicht all unsere Lieblingshelden das Ende des Infinity War lebendig erleben. Was zum Teil aber nicht bedeuten muss, dass wir einige davon nicht wieder sehen. Entweder sie werden wiedergeboren, weil sie zum Beispiel Halbgötter sind oder ein anderer Charakter wird ihren Platz einnehmen.

All N 2 gether now…

Marvel Studios‘ AVENGERS: INFINITY WAR..Falcon (Anthony Mackie) flying over Wakanda battlefield..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Und wer die Comics kennt, der weiß, dass alle Kräfte im Kampf gegen Thanos, samt Infinity Gauntlet und alles Infinity Steine, benötigt werden und schnell eine wirkungsvolle Taktik her muss. Da müssen dann Halbgötter, Science-Bros, Magier und synthetische Lebensformen alles aus sich raus holen. Darüber hinaus ist noch nicht so recht bekannt, ob Marvel nicht doch noch den einen oder anderen Trumpf aus dem Ärmel plumpsen lässt.

Da ich, wie bereits in vorangegangenen Posts erklärt, sind meine Augen nicht immer in der Lage alles aus dem neuen Trailer genau zu erfassen. Es gibt da andere, wie zum Beispiel unser Freund Mr. Sunday Movies, die dazu eher geeignet sind und Frame für Frame unter die Lupe nehmen. Daher hier seine Eindrücke zum Trailer:

Beschreibung & Plakat

Dazu erhaltet Ihr nachfolgend den offiziellen Pressetext der Marvel Studios zu Avengers: Infinity War und könnt Euch das ebenfalls offizielle Filmplakat anschauen.

Die Regisseurs-Brüder Anthony und Joe Russo zeigten bereits mit „The Return of the First Avenger” und “The First Avenger: Civil War“, dass sie genau die Richtigen für bildgewaltiges Action-Kino sind. Mit AVENGERS: INFINITY WAR erschaffen sie erneut ein atemberaubendes Actionspektakel und einen weiteren wichtigen Meilenstein im Marvel Cinematic Universe. Nie zuvor war die Starpower größer: Robert Downey Jr. kehrt zurück in seiner legendären Rolle als Tony Stark/Iron Man und kämpft erneut Seite an Seite mit Chris Hemsworth als Thor, Mark Ruffalo als Bruce Banner/Hulk, Chris Evans als Steve Rogers/Captain America, Scarlett Johansson als Black Widow und Jeremy Renner als Hawkeye. Unterstützung erhalten sie von Tom Holland als Peter Parker/Spider-Man, Paul Rudd als Ant-Man, Chadwick Boseman als Black Panther und Paul Bettany als Vision sowie Anthony Mackie als Falcon, Don Cheadle als James Rhodes und Elizabeth Olsen als Scarlet Witch. Im intergalaktischen Kampf treffen sie erstmals auch auf Chris Pratt als Star-Lord, Zoe Saldana als Gamora, Dave Bautista als Drax und Benedikt Cumberbatch als Doktor Strange. In die Rolle des machtgierigen Thanos schlüpft Hollywoodstar Josh Brolin („Hail, Caesar!“, „Everest“), während Gwyneth Paltrow als Pepper Potts und Benicio del Torro als The Collector wieder zu sehen sind. Produzent von AVENGERS: INFINTITY WAR ist Mastermind Kevin Feige. Louis D’Esposito, Victoria Alonso, Michael Grillo und Stan Lee zeichnen als ausführende Produzenten verantwortlich, das Drehbuch stammt von Christopher Markus & Stephen McFeely.
(Marvel Studios, 2018)